Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Debauchery: Rockers & War (Review)

Artist:

Debauchery

Debauchery: Rockers & War
Album:

Rockers & War

Medium: CD
Stil:

Death Metal

Label: AFM
Spieldauer: 45:31
Erschienen: 03.04.2009
Website: [Link]

Bereits im Vorfeld zur Platte hat DEBAUCHERY-Kopf Thomas die Anhänger der Band aufgefordert, abzustimmen ob es mehr Death Metal oder Heavy-Tracks auf diesem Album geben sollte. Das Ergebnisse hielt sich die Wage und so wird uns nun ein Mischalbum aus beidem dargeboten.

Das Ergebnis wirkt somit entsprechend zweischneidig: einerseits die typischen DEBAUCHERY Songs, wie man sie kennt und erwartet, auf der anderen Seite dann prollige AC/DC-Heavy Tracks mit peinlichen, klischeehaften Texten. Irgendwie wird hier die Linie der Musik völlig aufgebrochen und die Heavy-Tracks werden zur Persiflage und zerstören das Bild, das der Rest der Platte zeichnen will.

Sieht man mal von den Rocksongs des Albums ab, wird dem Hörer ein sehr durchschnittliches Album der Band serviert. Echte Highlights gibt es nicht, der Blutgott („Hammer Of The Blood God“) muss wieder ein mal herhalten. „Savage Mortician“ ist in meinen Augen der beste Track und geht einfach gleich rein. Der Rest des Albums wirkt lieblos und von sich selbst kopiert. Da hilft auch keine Bombenproduktion, die dieser Platte ohne Frage gut steht, aber die Qualität der Tracks nicht aufwertet.

Über die Rock-Nummern muss dann wohl der Geschmack entscheiden: Sicher DEBAUCHERY haben auch auf den letzen Alben derartige Songs gemacht, aber noch nie wirkte das Ganze aufgesetzter, wie auf „Rockers & War“. Hört Euch nur mal den Rausschmeißer „Rocker“ an!

FAZIT: Vielleicht sollte Thomas beim nächsten Mal nicht so viel Wert darauf legen, was andere wollen oder über seine Musik denken könnten. Die Alben davor haben gezeigt, dass er gute Death-Metal-Tracks schreiben kann und so bleibt zu hoffen, dass diese Platte nur ein kurzer Tiefgang war. Anspieltipps habe ich bereits erwähnt. Die beiden Tracks sollten dann auch als relevanter erster Eindruck reichen. [Album bei Amazon kaufen]

Oliver Schreyer (Info) (Review 3921x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • There Is Only War
  • Primordial Annihilator
  • Honour & Courage
  • Savage Mortician
  • Killing Ground
  • Wolves Of The North
  • 3 Riff Hit
  • New Rock
  • Hammer Of The Blood God
  • Demon Lady
  • Rocker

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
Kommentare
La Brie
gepostet am: 05.05.2009

User-Wertung:
5 Punkte

Sowas kann ich auch einspielen:-(
Van Helsing
gepostet am: 05.05.2009

User-Wertung:
4 Punkte

Nerven wie Drahtseile, die Buben; jedes Jahr ein identisch-schwaches Album. Aber es ist ja das letzte Opus. Von den Fans die Richtung vorgeben zu lassen, finde ich sehr schwach. Die Plastik-Keys sind ulkig. Die 1:1- AC/DC-Riffs=Aaaarrrggghhh!!
Cynic
gepostet am: 07.05.2009

User-Wertung:
3 Punkte

Die Musik ist ein Witz. Sie ist langweilig und schlecht gemacht.
Andreas
gepostet am: 09.05.2009

Image ist alles. Im älteren Interview an anderer Stelle hier kann man sehen, wie helle die/der Knabe(n) ist/sind.
Spannend wie die Musik :-)
Van Helsing
gepostet am: 10.05.2009

User-Wertung:
4 Punkte

In der Tat:-D

Mir Friedensapostel und anderen Kollegen wollten sie mal eine vor den Kopf geben, nachdem die entsprechenden Reviews nicht zu ihrer Zufriedenheit ausfielen:-) Wurde nichts draus; das Festivalgelände war zu groß, die Ärmchen zu schlapp, der Bierdurst größer, der Kopf leer, was weiß ich...
Einhart
gepostet am: 28.05.2009

User-Wertung:
2 Punkte

Ich frage mich immer ob die uns auf den Arm nehmen wollen mit dem Kram.
meganamenloser
gepostet am: 22.05.2010

Die Musik ist kein Witz. Sie ist nicht langweilig und gut gemacht. - Würd ich jetzt mal so sagen. ^^
toboo
gepostet am: 23.05.2010

User-Wertung:
12 Punkte

Der Hammer!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!