Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Foreigner: Rockin' At The Ryman (Review)

Artist:

Foreigner

Foreigner: Rockin' At The Ryman
Album:

Rockin' At The Ryman

Medium: DVD
Stil:

Rock/AOR

Label: Ear Music/Edel
Spieldauer: 157 Minuten
Erschienen: 25.03.2011
Website: [Link]

Ganz frisch ist das Material auf "Rockin' At The Ryman" nicht. Der Auftritt von FOREIGNER, der hier auf DVD (und auch BluRay) festgehalten wurde, fand am 16.03.2010 im Rahmen der "Can't Slow Down"-Tour statt, ist also ein gutes Jahr alt. Aber was soll's, guter Stoff verdirbt ja nicht. Und was die britisch-amerikanische AOR-Legende hier fabriziert hat, zeugt schon von Qualität.

Der Auftritt von FOREIGNER ist sehr professionell und mitreißend. Es werden zwar in erster Linie die "üblichen Verdächtigen" feilgeboten, aber – und das muss man in aller Klarheit sagen – das ist es ja auch, was die Menschen von FOREIGNER am liebsten hören möchte. "Cold As Ice", "Urgent", "Waiting For A Girl Like You", "Feels Like The First Time", "Juke Box Hero" oder "I Want To Know What Love Is" – all diese Welthits aus den 70ern und 80ern sind noch immer die Titel, die das Publikum am meisten begeistert. Vom aktuellen Album "Can't Slow Down" sind, soweit ich das überblicke gerade zwei Tracks vertreten – "In Pieces" und "When It Comes To Love."

FOREIGNER strahlen beim dem Auftritt viel Spielfreude aus und es gelingt ihnen, soweit es in dieser altehrwürdigen Halle möglich ist, die Menge zu motivieren. Da das ursprünglich als Kirche errichtete Ryman Auditorium in Nashville überwiegend Sitzplätze zu bieten hat, ist die Atmosphäre dort allgemein gemächlicher. Trotzdem springt die Stimmung gut auf das Publikum über, das in den bühnennahen Bereichen auch desöfteren auf den Beinen ist.
Die Musiker wirken für ihr teilweise fortgeschritteneres Alter ziemlich frisch und agil. Ein bisschen überrascht bin ich sogar von der Leistung des 2005 hinzugestoßenen Sängers Kelly Hansen. Wie viele dachte ich auch erst, er könnte Lou Gramm bestimmt nicht adäquat ersetzen. Aber er hat eine klasse ausdrucksstarke und variable Stimme und gibt die bekannten Songs astrein wieder, ohne dass sie etwas von ihrem Charakter verlieren.

Sowohl Bild- wie auch Tonqualität der DVD sind sehr sauber. Es kommt alles klar und transparent rüber. Es wird aus vielen Perspektiven gefilmt, was für reichlich visuelle Abwechslung sorgt. Die Schnitte und Bildwechsel sind gemäß der gesamten Atmosphäre relativ ruhig und bringen keine unnötige Hektik in den Mitschnitt. Man darf einen einzelnen Künstler durchaus mal ein paar Sekunden länger bei seiner Arbeit bewundern. Auch hierbei macht der charismatische Showman Kelly Hansen übrigens eine gute Figur. Im Endeffekt erweisen sich aber alle Musiker als die Profis, die sie seit vielen Jahren sind.

Einiges Bonus-Material hält "Rockin' At The Ryman" ebenfalls noch bereit: es handelt sich einerseits um vier Live-Videos von PBS Concert Series Soundstage, darüberhinaus noch drei reguläre Videoclips zu Stücken des aktuellen Studioalbums "Can't Slow Down" sowie Interviews mit Mick Jones und Kelly Hansen, in denen sie in erster Linie auch über das letzte Album sprechen.

FAZIT: Insgesamt ein sehr gelungener Konzert-Mitschnitt und auch interessantes Bonus-Material. "Rockin' At The Ryman" ist eine für FOREIGNER-Fans und Anhänger des Genres empfehlenswerte Anschaffung.

Steffen (Info) (Review 9980x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Double Vision
  • Head Games
  • Cold As Ice
  • In Pieces
  • Blue Morning, Blue Day
  • Waiting For A Girl Like You
  • When It Comes To Love
  • Dirty White Boy
  • Starrider
  • Feels Like The First Time
  • Urgent
  • Keyboard/Drum Solos
  • Juke Box Hero
  • Long, Long Way From Home
  • I Want To Know What Love Is
  • Hot Blooded
  • Bonues Features:
  • Videos PBS Concert Series Soundstage:
  • Night Life
  • Say You Will
  • Too Late
  • Urgent
  • Video-Clips:
  • When It Comes To Love
  • Can't Slow Down
  • Too Late
  • Interviews mit Mick Jones und Kelly Hansen

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!