Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Seven Steps To The Green Door: THE?BOOK - die iOS-App (Review)

Artist:

Seven Steps To The Green Door

Seven Steps To The Green Door: THE?BOOK - die iOS-App
Album:

THE?BOOK - die iOS-App

Medium: Download
Stil:

Prog-Rock-Konzeptalbum als iOS-Adventure-App

Label: Glanzkinder
Spieldauer: 150:00
Erschienen: 20.12.2012
Website: [Link]

Nun ist es kurz vor Weihnachten – und Freunde richtig guter progressiver Rockmusik und Mac-Anbeter, die über ein iPhone oder ein iPad verfügen, bekommen tatsächlich ein wundervolles Geschenk.
Es besteht aus spannender, progressiver Rock-Musik und einer spannenden Geschichte.
Eine Art gruseliges Adventure, dessen Geheimnis man nach und nach offenlegen muss, um mit jedem erfolgreichen Schritt, mit jeder geöffneten Tür im unterirdischen Verlies sich auch den kompletten Zugang zur Musik und den Texten von The?Book der SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR zu erkämpfen.

Aber fangen wir von vorne an!
MAREK ARNOLD, der umtriebige Musik-Allrounder (TOXIC SMILE, STERN-COMBO MEISSEN …) mit deutlichem Hang zum Perfektionismus hatte die verrückte und im Grunde (finanziell) unrealisierbare Idee, vom letzten Album der SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR „The?Book“ etwas Besonderes zu schaffen, was in dieser Form im progressiven Rockbereich noch nie dagewesen war. Was also lag näher für den fanatischen Mac-User Arnold, als das Album und dessen konzeptionelle Geschichte über Samuel, der in einer Notsituation die Entscheidung treffen muss, ob er sich entweder auf sich selbst oder seinen Gottesglauben verlässt, als eine audio-visuelle Abenteuer-App (iOS) programmieren zu lassen, bei der mit etwas Geschick und Abenteuerlust das gesamte Album sowie die Story (je nach Wahl entweder in Englisch oder Deutsch) nach und nach erschlossen werden kann.

Progressive Rockmusik und eine provokante Geschichte als iOS-Adventure-App!?!?

Eigentlich nicht zu machen, denn bereits die ersten Gedanken dazu zeigten, dass die Verwirklichung finanziell kaum zu stemmen war.

Weil eins war von vornherein klar: Wennschon eine iOS-App, dann auch gratis!!!

Doch diese Idee war von ihrer Verwirklichung so einige tausende Euro entfernt. Trotzdem wurden erste Konzepte entwickelt, Entwürfe erstellt, Kontakte geknüpft und das Ergebnis dieser Aktivitäten war verblüffend – es fehlte nur am Geld. Aber wenigstens hatte man etwas Konkretes in der Hand. Eine Vision von einem völlig neuen Weg, den ein progressives Konzeptalbum im Zeitalter modernster Computertechnik beschreiten könnte.

Könnte! Mehr war bis dahin nicht drin, außer man hoffte auf ein kleines Wunder, einen ungewöhnlichen Zufall. Und beides trat tatsächlich ein. Ein Fan der Band, der auch finanziell recht gut gestellt war, wurde auf das Projekt aufmerksam – und das Konzept faszinierte ihn, weil auch er als Firmenbesitzer, bereits immer häufiger auf die Außenwirkung von iOS-Apps hingewiesen worden war. Mit dessen finanzieller Unterstützung und den kreativen Ideen der Musiker von SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR, der Programmierer von GLANZKINDER und des Texters von „The?Book“ konnte dann tatsächlich das verwirklicht werden, was bis dahin unvorstellbar war.

Nun also ist tatsächlich viel Zeit ins Land gegangen und schon viel über „The?Book“ geschrieben worden. Und die iOS-App ist tatsächlich ein kleines Meisterwerk geworden, das sich ganz von selbst erklärt. Wer sich aber nicht sicher ist, der darf noch folgende Anleitung lesen: „Du bist, genauso wie der Held des Konzeptalbums 'THE?BOOK' im 'Empty Room' und suchst nach einem Ausweg. Dabei musst du alle Türen öffnen und der Musik und dem Text, die sich dahinter verbergen, folgen. Navigiere im 360-Grad-Raum, vertraue dabei auf die Symbole und nutze deinen Verstand, um sie in die richtige Reihenfolge zu bringen. So kannst du letzten Endes deine Freiheit wiedererlangen – begleitet von Thoralf Koß' spannender Geschichte und mitreißender Musik der Band SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR!“

FAZIT:
Wer hat's erfunden?
Na, wer hat die Adventure-App zu einem progressiven Konzeptalbum erfunden, in dem die gesamte Musik und der komplette Text auf Englisch und Deutsch zu entdecken sind?
Die SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR waren's!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 2197x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Abenteuerreise durch jeden einzelnen Titel von THE?BOOK

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!