Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Status Quo: The Frantic Four Reunion: Back2SQ1 (Review)

Artist:

Status Quo

Status Quo: The Frantic Four Reunion: Back2SQ1
Album:

The Frantic Four Reunion: Back2SQ1

Medium: DVD
Stil:

Hardrock

Label: earMusic / Edel
Spieldauer: 90:22 + 68:10
Erschienen: 27.09.2013
Website: [Link]

Mehr als 30 Jahre zogen seit dem letzten gemeinsamen Konzert der klassischen QUO-Besetzung ins Land. Im Frühjahr 2013 hielten die alten Herren ihren Gig in Wembley für die Nachwelt fest, nun liegt er in allen erdenklichen Formaten vor, wobei wir die visuelle Aufbereitung besprechen.

Darauf enthalten sind neben des Wembley-Konzerts etwa 70 Minuten ausgesprochen sehenswertes Material aus dem Umfeld der Produktion. Die Kaufversion der Blu-ray wird alle neun Reunion-Shows als MP3s enthalten - das hat schon was - und Eindrücke von den Proben wiedergeben ("Backwater", "Just Take Me"), nicht zu vergessen Coghlans Spiel bei bestimmten Songs beobachten sowie O-Töne von Fans und Crew zu Gehör bringen. Beim Gig an sich macht das Quartett eine erfreulich gute Figur, auch wenn man speziell Rossi den einen oder anderen schiefen Gesangston verzeihen muss. Bei diesem Line-up liegt es in der Natur der Sache, dass die Songauswahl äußerst konservativ ist - selbst für STATUS QUOs Verhältnisse, aber das Gebotene wurde durchweg mit Schmackes umgesetzt.

Zudem besticht die Dynamik von "Back2SQ1" da man die Reihenfolge der Stücke so deichselte, dass die Energie im Laufe der anderthalb Stunden zunimmt und einem fulminanten Finale nichts im Weg steht. In dieser Form sind STATUS QUO weit bestechender als mit ihrem jüngsten Album - keine Experimente und Hard Boogie bis zum Ende, den keiner so gut beherrscht wie diese Band. Dass sie daran noch Freude zu haben scheint (und sich am Ende sehr dankbar zeigt), ist umso schöner.

FAZIT: Mit "Back2SQ1" hat man nicht nur als Fan von STATUS QUO eine Menge Freude. Die Gruppe zeigt, wie man Rock vom Basischsten bis zur allerletzten Konsequenz durchexerziert, und besitzt im Alter einen Schmiss, von dem sich mancher Jungspund etwas abschneiden darf. In Anbetracht der Boni ist das Ding davon abgesehen in jedem Fall sein Geld wert. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3114x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Intro / Junior's Wailing
  • Backwater
  • Just Take Me
  • Is There a Better Way
  • In My Chair
  • Blue Eyed Lady
  • Little Lady
  • Most of the Time
  • (April) Spring, Summer and Wednesdays
  • Railroad
  • Oh Baby
  • Forty - Five Hundred Times
  • Rain
  • Big Fat Mama
  • Down Down
  • Roadhouse Blues
  • Don't Waste My Time
  • Bye Bye Johnny
  • Bonus:
  • Behind The Scenes
  • Live At Shepperton Rehearsals
  • Coghlan Cam
  • Fan Interviews

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
StefanQuo
gepostet am: 04.11.2013

User-Wertung:
15 Punkte

ich war dabei in der wembley Arena
es war der absolute Wahnsinn, das ich das nach 35 jahren nochmal erleben durfte
danke an die band
ich bin seite 1973 quo fan aber das war der hammer
stefanquo
WWW-stefanquo-de
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!