Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

MARTYRION: Our Dystopia (Review)

Artist:

MARTYRION

MARTYRION: Our Dystopia
Album:

Our Dystopia

Medium: CD/Download
Stil:

Melodic Death Metal

Label: Boersma / Soulfood
Spieldauer: 69:18
Erschienen: 04.11.2016
Website: [Link]

Weltuntergangs-Konzeptalbum zum Zigsten, und die ausgewählte Ausdrucksform lautet melodischer Death Metal … MARTYRION gemahnen rein musikalisch ganz derbe an Schweden in den Endneunzigern und machen sich eingedenk ihrer Thematik zum nostalgischen Gesamtkunstwerk.

Na ja, kunstvoll lässt sich die Aufmachung dieses Albums zwar nicht nennen, aber es handelt sich eben um eine Untergrund-Veröffentlichung im wahrsten Sinn des Wortes, bloß dass die Musik nicht untergründig schlecht ist. Ein bescheidener Sound deckt sich mit dem miesen Eindruck, den das Layout des Jewelcase gleich zu Beginn geweckt hat, zieht die Kompositionen aber nur geringfügig in Zweifel.

Sachen wie das hübsch harmonisch hoppelnde 'Genozenith' oder das walzende 'The Calm After The Storm' zeugen ebenso von bewanderten Liedschreibern wie der Melancholische Doppelschlag, den 'What We Leave Behind'/'We Are Only Human' darstellt. Frontmann David klingt manchmal übrigens wie NIGHT-IN-GALES-Shouter Björn Gooßes, aber das sei nur nebenbei und als Lob angemerkt.

Es ist eines der wenigen Elemente in MARTYRIONs Sound, der Charakter hervorkehrt, denn die Kölner klingen halt im Guten wie Schlechten wie schon einmal (mehr als das) gehört, und sei es leicht schwarzmetallisch in 'From Reality Into Fear', das mit bemüht wirkendem Klargesang nicht unbedingt zu den hervorragenden Leistungen dieser dennoch hoffnungsvollen Combo gehört.

'With My Eyes Unaffected' ist als Bonustrack aufgeführt, gehört aber strenggenommen zu den Höhepunkten dieser engagierten Underground-Platte. Macht live bestimmt Spaß, die Band.

FAZIT: Death Metal Marke Skandinavien, ein kleiner Anachronismus, der uns 20 Jahre zurückversetzt, nichts mehr und nichts weniger

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1252x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Our Dystopia
  • In The End
  • Genozenith
  • The Calm After The Storm
  • What We Leave Behind
  • We Are Only Human
  • From Reality Into Fear
  • The End Of Eternity
  • The Uncertain Future Dies
  • When The World Watches
  • No Fear No Obedience
  • The Storm
  • With My Eyes Unaffected

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!