Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Skognatt: Landscape Of Ice (Review)

Artist:

Skognatt

Skognatt: Landscape Of Ice
Album:

Landscape Of Ice

Medium: Download/EP-CD
Stil:

Atmosphärischer Black Metal

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 10:38
Erschienen: 27.05.2016
Website: [Link]

DANIJEL ZAMBO ist unter unserer Seite kein Unbekannter, auch wenn sein neustes Projekt SKOGNATT hier noch keine Erwähnung fand. Dafür aber überzeugte er solistisch mit akustisch verträumtem Singer/Songwriter-Folk, als WALDEN mit sehr atmosphärischem, instrumentalem Neo-Folk und als DANDAN mit einer ansprechenden Kombination aus Folk und Pop voller Ohrwurm-Melodien.

SKOGNATT bricht aus diesem musikalischen Muster aus, denn auf den beiden Stücken von „Landscape Of Ice“, die man entweder für einen läppischen Euro unter der Bandcamp-Seite herunterladen oder als Slimcase-CD-R mit mystischem Cover-Inlay erstehen kann, bietet uns Zambo alias SKOGNATT astreinen atmosphärischen Black Metal an, ausgezeichnet in Eigenregie produziert, der zum Cover und dem Titel der Mini-CD sehr gut passt. Melancholie und Pathos treffen auf finstere Metal-Ausbrüche und Growls.

Schon die Orgel-Klänge, die „Winter Nights“ eröffnen, und der finster-metallische Einstieg mit dem „rotzigen“ Gesang wecken anfangs Erinnerungen an LACRIMOSA, die dann aber durch fette Black-Metal-Breitseiten weggefegt werden. Am Ende spielt die Gitarre sogar eine progressive Melodie, welche sicher auch Freunde des Prog Metals beglückt. Und wenn dann überraschend auch noch eine akustische Klampfe wie ein plötzlicher Sonnenstrahl inmitten einer Gewitterfront auftaucht, die dem Bombast Filigranes verleiht, dann ist klar, dass dieser „old-schoolige, atmosphärische Black-Metal“ - wie DANIJEL ZAMBO es selber nennt – sich locker mit den absoluten Größen dieser Szene messen kann.

Auch der zweite, dieser EP seinen Namen verleihende Song enthält all diese Gütemerkmale und lässt die 10 Minuten von „Landscape Of Ice“ zu einem wahren Musikerlebnis für alle Freunde guten Black Metals werden, denen es besonders wichtig ist, dass auch immer mal wieder „akustische Brüche“ und progressiver Bombast in ihrer Musik auftauchen.
SKOGNATT weiß, was Black Metaller wünschen!
Nun aber genug der Werbung!

FAZIT: Episch-atmosphärischer Black Metal der alten Schule in hervorragender Klangqualität. Die beiden Songs auf „Landscape Of Ice“ von SKOGNATT wecken große Erwartungen auf mehr!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 1177x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Winter Nights
  • Landscape Of Ice

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!