Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

13 Crowes: Young Poets (Review)

Artist:

13 Crowes

13 Crowes: Young Poets
Album:

Young Poets

Medium: CD/Download
Stil:

Folk Punk

Label: Homebound Records
Spieldauer: 44:34
Erschienen: 02.06.2017
Website: -

Nach ihrer letzjährigen EP schenken uns 13 CROWES eine standesgemäße Zugabe in Form eines ganzen Albums voller Folk Punk mit allen Schikanen. Das Gefühl, einen Klos im Hals zu haben, stellt sich gleich beim ersten Song ein, und im weiteren Verlauf der zwei Handvoll Stücke bestätigt sich noch einmal, dass die Schotten (wer sonst?) zu den herzlichsten Vertretern ihrer Zunft gehören.

Auf "Young Poets" setzt die Band aber nicht allein auf glaubwürdige Melancholie. der fetzige Singalong 'Golden' legt davon an zweiter Stelle noch nicht ganz so deutlich Zeugnis ab wie später das locker-leichte 'Hope I'm In Heaven' oder das überraschend wavige 'Nobody Knows It'. Die große Ähnlichkeit von Cammy Blacks Vocals mit dem gesanglichen Duktus von Bruce Springsteen muss zwangsläufig sympathisch finden, zumal die Gruppe nicht darauf reitet.

Um Epigonen handelt es sich also mitnichten, aber wer gerade in diesem Bereich so etwas mutmaßt, hat nicht kapiert, worum es geht. Dessen ungeachtet gelingt 13 CROWES auf "Young Poets" der Kniff, ihr Genre beispielhaft zu repräsentieren und dennoch eine eigene Handschrift hervorzukehren. Dass die Emotionen dabei nicht zu kurz kommen, ist ein weiteres und nicht unerhebliches Plus.

FAZIT: Überragender Beitrag zum Thema Folk Punk, schlicht und ergreifen. 13 CROWES berühren, ohne krampfhaft auf Tränendrüsen zu drücken oder umgekehrt Heiterkeit zu heucheln.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1412x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Young Poets
  • Golden
  • Jenny Rose
  • Keep Your Sympathy
  • Waterfoot Road
  • Hope I'm In Heaven
  • Nobody Knows It
  • It's Alright Ma
  • Seventeen
  • Indiana

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!