Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Deuce: Invincible (Review)

Artist:

Deuce

Deuce: Invincible
Album:

Invincible

Medium: CD/Download
Stil:

Rap Rock / Nu Metal

Label: Eleven Seven
Spieldauer: 60:44
Erschienen: 01.12.2017
Website: -

Auch zum zweiten Mal nach seinem Solo-Einstand „Nine Lives“ schafft es Aron „DEUCE“ Erlichman nicht, sich von seiner Ex-Band Hollywood Undead zu emanzipieren, und steht im direkten Vergleich hintan. Das Gros der Songs auf „Invicible“ beläuft sich auf Rap Rock aus dem Setzkasten, gleichwohl mit fließenden Reimen und gekonnt gesetzten Hooks, die dem Künstler zumindest in seiner Heimat den einen oder anderen Charterfolg (tippen wir mal auf ‚My Buddy‘ und‚Bad Attitude‘) ermöglichen dürfen.

Dass die bekannte Mischung aus Geprotze (‚Bitch This Is It‘) und gewollt emotionalen Kontrasten wie in ‚Gone Tomorrow‘ oder ‚Thank You‘ ausgelutscht ist, weiß er anscheinend nicht so gut wie seine ehemaligen Kollegen, die sich zusehends über den engen Kreuzüber-Strom hinaus freischwimmen. Dabei hapert es bei ihm weder an ausgefuchsten Arrangements, die ein Gleichgewicht zwischen Rock-Organik und Artifiziellem (Loops, subtile Synthesizer-Unterfütterung) wahren, noch an Ausdruckskraft, gerade weil er eigentlich ein guter Sänger ist.

Dummerweise ergeht er sich zu gern in den ewig gleichen Manierismen; dass er sehr wohl auch anders kann, beweist DEUCE nur zum Schluss mit dem richtig mitreißenden, völlig unverfälschten Punk von ‚Pull Me Under‘. Sklavenketten sprengen, das ist hier statt Bekenntnissen zu vorgeblicher Unzerstörbarkeit angesagt.

FAZIT: Nu Metal bzw. Rap Rock von der Stange, klanglich amtlich in Szene gesetzt und professionell auf Mainstream gebürstet, was die Arrangements mit betont vielen Hooks angeht … in letzter Konsequenz aber ebenso abgedroschen wie emotionsarm. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 768x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Here I Come
  • Hell's Gonna Break Loose
  • Bitch This Is It
  • Gone Tomorrow, Here Today
  • World on Fire
  • My Buddy
  • Invincible
  • Bad Attitude
  • Best of Me
  • Thank You
  • Catch Me If You Can
  • It's Alright It's Ok
  • Talking About You
  • Pull Me Under

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!