Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dope Oüt: Scars & Stripes (Review)

Artist:

Dope Oüt

Dope Oüt: Scars & Stripes
Album:

Scars & Stripes

Medium: CD/Download
Stil:

Alternative Metal

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 45:34
Erschienen: 03.03.2017
Website: [Link]

Kein sonderlich origineller Titel, das … Mit Einflüssen aus dem Punnk, Grunge und Metal sind diese Franzosen weder Fisch noch Fleisch, wiewohl sie die "Kunst" des kompakten Songs beherrschen und sich nicht mit irgendwelchem Zierrat aufhalten. Die Retourkutsche dessen ist allerdings ein Einheits-Sound, an dem man sich rasch sattgehört hat.

So radiokompatibel wie 'The Freakshow' und 'Lady Misfits' werden die anderen Stücke zwar nicht, doch insgesamt sind DOPE OÜT eine auf die Masse zugeschnittene Band, die wie ein weniger breitbeiniges Pendant zahlreicher nur unwesentlich mehr aussagender amerikanischer Bands anmutet.

Die Scheibe wurde satt produziert und entbehrt dennoch nicht eines Mindestmaßes an Dynamik. Entgegen der vorübergehenden Zartheit in den besagten Tracks (und während 'Soulmate' als Verschnaufpause) bleibt das Gesamtbild markig hart, leicht prollig und irgendwie egal. Man möchte sich nicht mit den Texten der Gruppe auseinandersetzen, auch wenn sie sich dramatisch inszeniert wie in 'Shooting Gun', dem stärksten Stück dieses arg beliebigen Werks.

Einstweilige Stoner-Anwandlungen machen die unerfreuliche Unbestimmbarkeit von DOPE OÜT noch deutlicher. Da können die Jungs noch so viele Umlaute verwenden, um sich abzuheben.

FAZIT: Alternative Metal bis Rock aus Frankreich, der wenig mehr kann, als souverän abgekupfert und unverbindlich zu klingen. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 163x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 7 von 15 Punkten [?]
7 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Scars and Stripes
  • Dive
  • The Freakshow
  • Lady Misfits
  • Clan of Bats
  • Shooting Gun
  • Nose White
  • Balls to the Wall
  • Again
  • Soulmate

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!