Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Jay Jesse Johnson Band: Down The Hard Road (Review)

Artist:

Jay Jesse Johnson Band

Jay Jesse Johnson Band: Down The Hard Road
Album:

Down The Hard Road

Medium: CD/Download
Stil:

Bluesrock

Label: Grooveyard/Just For Kicks
Spieldauer: 48:53
Erschienen: 01.09.2017
Website: [Link]

'The Blues Is a Damn Sad Thing' … Ja, Mann, da hast du verdammt Recht, Jay Jesse, zumindest wenn es nach Szene-Hardlinern geht, die nichts anderes kennen bzw. kennenlernen möchten als diesen Stil, und ebenso genügsam ist der Künstler selbst, der seit seiner frühen Kindheit im US-Bundesstaat Indiana mit rockigem Blues zu tun hat.

Demgemäß klingt die Musik des zwischenzeitlich an die Ostküste (New York und Neuengland) Umgezogenen zumindest insofern nach der reinen Lehre, als er nicht aus seiner Zeit bei reinrassigen Hardwurstlern wie ARCANGEL oder DEADRINGER schöpft, die ihn immerhin Major-Label-Luft schnuppern ließ. Eingeweihten mag der Hit 'Tragedy' im Gedächtnis geblieben sein, den erstere - zu den Mitgliedern zählten zwei Musiker von Alice Cooper und sogar BLUE ÖYSTER CULTs Joe Buchard 1983 - gemeinsam mit FOGHAT- und Gary-Moore-Sänger Charlie Huhn in die AOR-Charts hievten.

Selbiger war auch noch auf “I’ve Got An Axe To Grind” (2007) zu hören, dem zweiten Solalbum des Gitarristen, der bis heute regelmäßig mit konservativ gestrickten Longplayern von sich reden macht. Davon unterscheidet sich "Down The Hard Road" nur geringfügig, doch speziell das hingebungsvolle Orgel-Pfeffer, das Hammond-Player Lee Evans einstreut, macht einen maßgeblichen Unterschied zum "blauen" Einerlei aus.

Bassist Reed Bogart und Drummer Smokey Donaldson bilden eine feste Bank als Rhythmusgruppe, die sowohl zweckmäßig mit minimalem Aufwand schreiten - höre slowen Stoff wie 'Anywhere The Wind Blows' oder 'Tears Of Angels' - als auch feist grooven kann wie in der eröffnenden Slide-Wuchtbrumme 'Down The Hard Road'. Johnson selbst stellt sich dabei nicht immer ins Rampenlicht, zeigt aber vor allem beim urig akustisch beginnenden 'Drive Me Home' und während des akustischen Roadmovies 'The Messiah Will Come Again' zum Schluss, weshalb das Album zu Recht unter seinem Namen erscheint.

FAZIT: Ideell wie rein musikalisch ist das hier die unverfälschte Blues-Lehre in einer exzellenten, wenn auch - eben deshalb - nur leidlich originellen Ausführung. Jay Jesse Johnson ist ein unverbesserlicher Bewahrer der Genre-Tradition, verleiht seinen Songs aber mit einer spielstarken Band in erweiterter Besetzung mehr Frische, als es etwa klassische Trios vermögen. Einer für metropolitanische Clubs umgedeuteten Variante von Albert Kings Standards 'Born Under A Bad Sign' hätte es dabei gar nicht bedurft.

PS: Und wo das Album von Freunden guten Blues-Rocks gekauft wird, ist ja eigentlich klar, genau hier mit einem Klick und nicht bei... [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 178x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Down the Hard Road
  • Anyway the Wind Blows
  • The Blues Is a Damn Sad Thing
  • Born Under a Bad Sign
  • Drive Me Home
  • Tears of the Angels
  • Guilty of the Blues
  • Bull in the Barn
  • Beer Bottle Blues
  • The Messiah Will Come Again

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!