Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Mils: We Fight / We Love (Review)

Artist:

Mils

Mils: We Fight / We Love
Album:

We Fight / We Love

Medium: CD/Download
Stil:

Electro Rock

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 19:12
Erschienen: 05.05.2017
Website: [Link]

Gerade trumpfen die PURE-REASON-REVOLUTION-Nachfolger BULLET HEIGHTS mit einem fabelhaften Album auf, da rauscht diese EP aus Frankreich ein, die ähnlich satten elektronischen Rock mit tragender Frauenstimme bietet.

Sängerin Mélodie ist das Aushängeschild von MILS, die ihren Sound zu gleichen Teilen aus Rockinstrumenten (nebst echtem Schlagzeug) und fetten Synthesizer-Klängen nähren. In dieser Konstellation sind für "We Fight / We Love" fünf Stücke entstanden, die flott ins Ohr gehen und wenige Missverständnisse zulassen.

Allerdings ist das Material so feinfühlig arrangiert worden, dass man es keineswegs als anspruchslos abtun darf. Beginnend mit 'Coming Home' und seinem getragenen Refrain über das technoide 'No Body' sowie das treibende 'Escape' hinweg bis zum besonders poppigen 'Strange Night' und zum düsteren 'Casus Belli' zeigen MILS viele Facetten, die man mit Vorurteilen behaftet nicht von einem solchen Projekt erwarten würde.

Die tollen Arrangements, die feiste Produktion und die mitreißende Stimme der Sängerin machen "We Fight / We Love" letztlich zu einem kurzen wie zwingenden Genre-Highlight.

FAZIT: International konkurrenzfähiger Electro Rock mit Betonung auf "Rock" aus Frankreich - mit MILS wird in Zukunft auf breiter Ebene zu rechnen sein. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 376x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Come Home
  • No Body
  • Escape
  • Strange Night
  • Casus Belli

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!