Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Saturdays Heroes: Pineroad (Review)

Artist:

Saturdays Heroes

Saturdays Heroes: Pineroad
Album:

Pineroad

Medium: CD/Download
Stil:

Alternative

Label: Lövely / Cargo
Spieldauer: 39:32
Erschienen: 01.12.2017
Website: [Link]

Schon "Hometown Serenade" war cool, jetzt melden sich SATURDAY'S HEROES mit einem neuen Album zurück, das bei beibehaltenem Stil etwas differenziert klingt, und das steht der Gruppe auf keinen Fall schlecht, wo andere Bands mit solchen Bestrebungen in der grauen Masse verschwinden.

Irgendwo zwischen Bruce Springsteens frühem Aufbegehren und Bad Religions Melancholie haben SATURDAY'S HEROES eine relativ eigene Nische gefunden, wo s unleugbar nach ihrer skandinavischen Herkunft riecht. Anders als bei nicht wenigen potenziellen Konkurrenten wirkt die Straßenköter-Attitüde der Jungs nicht aufgesetzt, sondern fungiert innerhalb ihres zeitlosen Kontextes als Bonus, an dem sich junge und junggebliebene Hörer ergötzen dürfen.

Die Ohrwurm-Anwärter 'The Shame und 'Demons' stehen neben dem klassischen Rocker 'Lizzie' und dem Einpeitscher 'Celebrate Nothing' beispielhaft für den Stil der Band. Darüber hinaus wünscht man sich mitunter, die Band würde ihren stellenweise bewiesenen Mut bis zum Ende eines Songs beibehalten, denn offengestanden spielen sich die Strukturen in recht leicht vorhersehbaren Bahnen ab. Das ist aber das einzige ernstliche Manko des Quartetts.

FAZIT: Mitsingbarer Punk vereint sich mit Glam-Tendenzen und zeitlosem Hard-/Rotzrock - SATURDAY'S HEROES perfektionieren ihren Stil auf "Pineroad" ein Stück weiter, ohne sich innerhalb der grauen Masse zu differenzieren. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 204x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Celebrate Nothing
  • Rebel
  • Lizzie
  • My Fight
  • Declaration of Youth
  • Pineroad
  • The Shame
  • Back For You
  • Demons
  • The Storm
  • When We Fight
  • Long Live The King

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!