Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Terebenthine: Visions (Review)

Artist:

Terebenthine

Terebenthine: Visions
Album:

Visions

Medium: CD/Download
Stil:

Post Rock

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 49:46
Erschienen: 03.03.2017
Website: [Link]

Post Rock aus den Pariser Vororten … Nichts Neues also von diesen Newcomern oder doch? In jedem Fall haben sich TEREBENTHINE einer eher kratzigen Lesart ihres Stils verschrieben und klingen ausgesprochen "live".

Das Duo agiert hörbar improvisatorisch und schafft auf diese Weise finstere Spontankompositionen, die sowohl von Minimalmelodien als auch dem Rauschen dazwischen leben. "Visions" atmet dementsprechend und ist wie ein klassisches Vinylalbum in zwei Teile unterteilt, die vor der klanglich düsteren Anmutung mannigfaltige Stimmungen zulassen.

Verschmitztes Um-die-Ecke-Schauen zu Beginn von 'Poupée Charette' etwa, dann hibbelige Post-Hardcore-Licks ('Un Jour Encore'), wie sie AT THE DRIVE-IN auszeichneten, und andererseits fast an Gothic denken lassende Wave-Gitarreneffekte, die dem Werk weitere Soundnuancen verleihen. Solche vermisst man am Ende vielleicht, denn im Verhältnis zu dem konsequent durchgezogenen Zweierkonzept ist die Scheibe auch trotz ansprechender Dynamik - man wähnt sich mitten im Raum mit den beiden Machern - ein wenig zu lang.

FAZIT: Interessanter, leicht zerfahrener Instrumental Rock, vorsätzlich sperrig und fast jazzig in Hinblick auf das Selbstverständnis der Musiker, aus dem Stegreif zu komponieren. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 747x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Au Nom Du Paère
  • Poupée Charette
  • Un Jour Encore
  • Phil Jackson
  • Goutte D'Eau
  • Mer Noire

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!