Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Wiser Time: Within (Review)

Artist:

Wiser Time

Wiser Time: Within
Album:

Within

Medium: CD/Download
Stil:

Classic Rock

Label: Just For Kicks
Spieldauer: 48:05
Erschienen: 01.12.2017
Website: [Link]

Das Cover von "Within" bringt prägnant auf den Punkt, was die auf dem Album enthaltene Musik auszeichnet: edel inszenierten Schmutz. Auf ihrem vierten Album exerzieren WISER TIME Southern Rock mit allem drum und dran so durch, wie es nicht jede Combo aus diesem Spektrum tut. Wo sich die Mehrheit in breitbeinigen Posen ergeht, schlagen diese Typen eher leisere Töne an.

Diese bringen die Stimme Sänger Carmen Sclafani umso besser zur Geltung, zumal man sich keine organischere Produktion für ein Album aus diesem Bereich wünschen könnte. So kommt das slow hypnotische 'I Like It That Way' mit einem sehr aufgeräumtem Sound daher - den Bass im Vordergrund, verziert um ein paar Pianotriller und kurze Gitarren-Einwürfe -, der auch für den Rest bezeichnend steht.

Dazu gehören nach dem semiakustischen Opener 'Alive' mit warmer Hammondorgel eine minimalistische Liedermacher-Ballade ('Carnival') als Ruhepol in einem ohnehin nicht hektischen Reigen, das verlorene 'Lay It Down' und 'Find My Way Home' als im wahrsten Sinn des Wortes versöhnliches Ende, wo zwischendurch gebrochene Charaktere durchschimmern. Letztlich sieht es aber ganz so aus, als renke sich alles wieder ein im Hause WISER TIME - was auch immer die Mitglieder im Vorfeld der Inszenierung geplagt haben mag.

Gewünscht hätte man sich allenthalben mehr spannenden Stoff wie das seinem Titel gerecht werdende 'Anahatta', das deutlich auf die indische Liedtraditionenen (Ragas) verweist, aber geschenkt, denn …

FAZIT: … WISER TIME dienen sich einen klar umrissenen Klientel an, die auch auf BLACK CROWES oder die ewigen alten Helden aus der Allman-Family steil gehen. Die Amerikaner bezirzen mit einem Sänger, den man nur liebhaben kann und am liebsten zum Trösten in den Arm nehmen möchte, während ihre leise Lesart des Southern Rock zumindest auf gehobenem schreiberischem (spielerisch sowieso) Niveau rangiert. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 185x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Alive
  • California
  • I Like It That Way
  • Bitter
  • Lay It Down
  • Carnival
  • Let It Go
  • Anahatta
  • Shine (White Light)
  • Find My Way Home

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!