Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

UFO Över Lappland: UFO Över Lappland (Review)

Artist:

UFO Över Lappland

UFO Över Lappland: UFO Över Lappland
Album:

UFO Över Lappland

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Psyche-, Space- und Krautrock

Label: Sulatron Records
Spieldauer: 50:36
Erschienen: 21.09.2018
Website: [Link]

Okay, okay – nichts, aber auch gar nicht, was lebendig ist, hat solche Augen... wie das Auge auf dem Cover dieses Albums. Außer natürlich man fliegt mit dem UFO über Lappland, dann könnte man so eine Kiekmaschine vielleicht doch entdecken. Vorausgesetzt, man schließt dabei seine Augen und öffnet ganz weit seine Ohren, denn dieser Flug ist verdammt kräuterlastig, wirkt auf die Psyche und donnert durch ein rockiges Space.
Und wer hat‘s entdeckt?
Natürlich der Sulatroniker Dave Schmidt, seinerseits begnadeter Space-Rocker im SULA BASSANA-, ELECTRIC MOON-, ZONE SIX-, WELTRAUMSTAUNEN-, LIQUID VISIONS- und noch einigen anderen Space-Rock-Universen.

Nun startet unter seinem Label, aber nicht musikalischer Regie, der UFO ÖVER LAPPLAND mit „4 sympathischen Hippies aus dem hohen Norden Schwedens, die dem Kosmos frönen“ (Original-Promo-Text, der den Stern frontal im Musik-Universum trifft!) und erreicht wirklich die ebenfalls in dem Text formulierte Absicht: „Voll hypnotisch!“

Allerdings sollte man den Begriff „Hypnotisch“ als das deuten, was sich dahinter verbirgt, nämlich dass durch eine Unmenge sich wiederholender Rhythmen ein Zustand erreicht wird, in dem man regelrecht wegtreten kann. Das mag natürlich nicht jedermanns Sache sein, auch wenn bei jedem einzelnen Stück, die sich zwischen 6 und 12 Minuten zum Errichten ihrer Klangwälle Zeit lassen, sich die Klangwelten etwas ändern, mal verstärkt auf HAWKWIND-Space, dann wieder FLOYD-Psyche oder gar elektronisch angehauchtes TANGERINE DREAM-Kraut setzen und fast durchgängig eine finster-bedrohliche Atmosphäre entfalten.
Ja, die UFOs sind eben los, direkt über Lappland und haben zur musikalischen Landung direkt im schwedischen Umeo angesetzt, wo sie mit psychedelischer Lauthalsigkeit von diesem illustren Quartett mit wummerndem Bass, frickelnder Gitarre, treibendem Schlagzeug und flirrenden Synthies begrüßt werden.

FAZIT: Psyche, Space und Kraut aus dem schwedischen Lappland, die sich ihren ganz eigenen Kosmos erschaffen, der in erster Linie von hypnotischen Wiederholungen lebt. UFO ÖVER LAPPLAND setzen mit ihrem 2018er-Album zur psychedelischen Krautrock-Landung an.

PS: Und wo das Album von Freunden guter lappländischer Space-UFOs gekauft wird, ist ja eigentlich klar, genau hier mit einem Klick und nicht bei...

Thoralf Koß (Info) (Review 441x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Keep On Keepin‘ On Space Truckin‘
  • JaEDeJaE
  • Podsol
  • Nothing That Lives Has... Such Eyes!
  • Bonus Track:
  • Lemmy On The Beach

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!