Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Yuma: Poussière D‘étoiles (Review)

Artist:

Yuma

Yuma: Poussière D‘étoiles
Album:

Poussière D‘étoiles

Medium: CD/LP
Stil:

Singer/Songwriter, Folk, Arabischer Desert Blues, Weltmusik

Label: Inacor
Spieldauer: 50:40
Erschienen: 11.05.2018
Website: [Link]

Mit „Poussière D‘étoiles“ veröffentlicht das tunesische Duo YUMA bereits sein zweites Album und schon nach den ersten Klängen darauf ist klar, dass man solch bewegende Musik auch in unseren Breiten unbedingt genießen sollte. Auch wenn man die Texte vielleicht nicht versteht, da sie in arabischer Sprache, die trotz einiger harter „Cha“-Laute sehr warm klingt, vorgetragen werden. In dem schön gestalteten Digipak samt noch schönerem Booklet voller Aquarellen findet man dann sogar die originalen arabischen Texte und deren Übersetzung – leider nur in Französisch, aber nicht in Englisch. Eigentlich nicht gerade eine kluge Entscheidung, besonders weil die Texte eine sehr wichtige Rolle innerhalb des oftmals sehr traurig klingenden Albums spielen.

Musikalisch allein ist die Musik schon traumhaft und um es kurz aus vokaler Sicht zu beschreiben, würde der Vergleich Engel trifft auf liebevollen Brummbär ausgezeichnet passen. Besonders die männliche Bass-Stimme, die ein wenig an Mr. Roberts von den CRASH TEST DUMMIES erinnert, verbreitet während des gesamten Albums eine unglaubliche Faszination, während der weibliche Gesang sich in den höchsten, aber auch tief-dunklen Sphären bewegt. Selten funktioniert Duett-Gesang auf so beeindruckende Weise – egal, ob man nun die Texte versteht oder nicht.

Musikalisch aber ist „Poussière D‘étoiles“ ein echtes Grenzgänger-Album, das arabische Klänge mit europäischem Pop sowie amerikanischem Folk und Desert-Sounds vereint, was besonders eindrucksvoll auf „Hlelil“ und „Nghir Alik“ gelingt.

Auf der anderen Seite stehen die wunderschönen Balladen wie „Khallini Chwaya“ oder „Mestenni Ellil“, die einen beim Hören sofort in ihren romantischen, orientalischen Bann ziehen und zugleich etwas Trauer verbreiten.

Als Sabrine Jenhani, die in Tunesien unter dem Namen CHUPEE DO sehr erfolgreich ist, 2014 beim „Epherme Electro Music Festival“ in Tunis auf den Sänger und Gitarristen Ramy Zoghlami trifft, stimmte zwischen beiden die Chemie sofort, genauso wie später die wunderschöne Harmonie zwischen beiden Stimmen, welche durch die gelungenen Kompositionen der beiden deutlich verstärkt werden, wenn sie in arabischer und französische Sprache ihre Texte singen, ohne dabei, trotz aller moderner Folk-, Blues- und Pop-Elemente, jemals die Musik-Tradition ihrer Heimat zu vergessen.

Genau das macht – so traurig es auch ist, die offensichtlich sehr emotionalen Texte nicht zu verstehen – den anziehenden Reiz von „Poussière D‘étoiles“ aus. Musik zum Träumen. Traumhafte Musik aus einer anderen Welt mit zwei Stimmen, die zwischen Himmel und Hölle alle klangvollen Schattierungen beherrschen.

FAZIT: Das tunesische Duo YUMA bezaubert mit seinen beiden klangvollen Stimmen und der Mischung aus modernem Pop und arabischer Folklore sowie den französisch und arabisch gesungenen Texten – eine weltmusikalische Entdeckung, die dem lachenden genauso wie dem weinende Auge jede Menge Stoff zum Glücklich- und Traurigsein liefert! [Album bei Amazon kaufen]

Thoralf Koß (Info) (Review 344x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • El Labba
  • Gamra W Dhib
  • Nghir Alik
  • Mestenni Ellil
  • Hleli
  • W Na7nou
  • Khallini Chwaya
  • 100 Haja Fik
  • Wine?
  • Darek
  • Doom
  • Hawa
  • Ankou

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!