Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Megadeth: The World Needs A Hero (2001) (Review)

Artist:

Megadeth

Megadeth: The World Needs A Hero (2001)
Album:

The World Needs A Hero (2001)

Medium: CD/LP/Remaster
Stil:

Thrash, Speed- und Heavy-Metal

Label: BMG/ADA/Warner
Spieldauer: 60:33
Erschienen: 15.02.2019
Website: [Link]

„Die Welt braucht einen Helden“ hieß das 2001er-Album von MEGADETH, doch im Grunde brauchten MEGADETH selber einen Helden, nachdem sie, angefeuert durch ihren Hit „Trust“ von „Cryptic Writings“ (1997) mit „Risk“ (1999) und ihrer unangenehmen Hinwendung zu üblem Metal-Mainstream und rockiger Radiotauglichkeit etwas für die musikalische Resterampe abgeliefert und viele ihrer Fans verärgert und abgeschreckt hatten.

Wohin sollte nun der weitere Weg von MEGADETH gehen?
Mainstream oder wieder Thrash- und Speed-Metal, ohne große Kompromisse mit knallharten Texten?
Zu diesem Zeitpunkt erscheint 2001 ihr neuntes Studio-Album „The World Needs A Hero“. Ein Album, das MEGADETH noch in einer offensichtlichen musikalischen Selbstfindungsphase und mit neuem Gitarristen – Al Pitrelli von SAVATAGE – präsentiert.

Die Promo-Maschinerie, die angelaufen war, präsentierte die Scheibe als „Zurück zu ihren Wurzeln“, doch davon war sie noch weit entfernt, selbst wenn die Single-Auskopplung „Moto Psycho“ tatsächlich auf den Speed Metal setzte, sodass sie zugleich sehr konträr von den Kritikern aufgenommen wurde, obwohl Dave Mustaine alles in die Hand genommen, die Stücke komplett geschrieben hatte und laut eigener Aussage sich dabei wieder dem Speed Metal und seinen berühmt-berüchtigten Progressive-Riffs zuwandte.
Trotzdem tauchten aber seltsam unpassende, schmalzige Streicher-Passagen und radiotaugliche Midtempo-Melodien darin auf, die viele der Speed-Metal-Momente regelrecht konterkarierten.
Demgegenüber reizten MEGADETH aber am Ende des Albums mit dem fast zehnminutigen „When“, dem mit „Silent Scorn“ ein akustisches Instrumental mit Bolero-Rhythmus und Trompete sowie mit „Return To Hangar“ eine feurige Speed-Metal-Nummer vorausgingen, ihre ganze alte Klasse wieder aus und verbreiteten so große Hoffnung. Eine Hoffnung, die drei Jahre später mit dem großartigen Album „The System Has Failed“ – das wirklich „back to the roots“ war – erfüllt werden sollte.

FAZIT: Mit „The World Needs A Hero“ waren MEGADETH noch auf der Suche nach sich selbst und wo die Reise hingehen sollte. Wieder echter Speed Metal oder eingängiger Mainstream auf der Suche nach dem nächsten Hit der Marke „Trust“. Nun jedenfalls liegt „The World Needs A Hero“, nachdem es jahrelang nicht mehr aufgelegt worden war, als remastertes Vinyl bzw. CD in sehr guter Qualität vor. MEGADETH fanden hier zwar noch nicht zu ihren Heavy-Metal und Thrash-Wurzeln zurück, waren aber eindeutig auf dem richtigen Weg.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 581x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Disconnect
  • The World Needs A Hero
  • Moto Psycho
  • 1000 Times Goodbye
  • Burning Bridges
  • Promises
  • Recipe From Hate … Warhorse
  • Losing My Senses
  • Dread And The Fugitive Mind
  • Silent Scorn
  • Return To Hangar
  • When
  • Coming Home (Bonus Track)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!