Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Prince: Planet Earth (First Time On LP – Limited Edition On Purple Vinyl) (Review)

Artist:

Prince

Prince: Planet Earth (First Time On LP – Limited Edition On Purple Vinyl)
Album:

Planet Earth (First Time On LP – Limited Edition On Purple Vinyl)

Medium: Limitiert/LP farbig
Stil:

Soul, Funk, Pop, Rock, R‘n‘B

Label: Prince Estate/NPG Records
Spieldauer: 44:54
Erschienen: 08.02.2019
Website: [Link]

Als PRINCE am Abend des 14. April 2016, nach seinem zweiten Konzert an diesem Tag, gegen 23:30 Uhr auf dem nächtlichen Heimflug von Atlanta nach Minneapolis das Bewusstsein verlor und nur durch eine Notlandung in Illinois ihm nach einer Überdosis Schmerzmittel noch einmal von Rettungssanitätern auf dem Flughafen das Leben gerettet werden konnte, ahnte niemand, dass nur eine Woche später sein medikamentenabhängiges Leben auf „Planet Earth“ in einem Fahrstuhl endgültig enden sollte.

Seine musikalische Hinterlassenschaft war riesig, aber eine Vielzahl der Alben, wie auch „Planet Earth“, sollte zu PRINCE‘ Lebzeiten niemals auf Vinyl erscheinen. Dass dies nun nachgeholt wird, ist für alle Sammler und Musikliebhaber eine sicher große Freude, PRINCE selber aber darf dies nicht mehr erleben.
Gerade die fantastisch gestaltete, remasterte Neuveröffentlichung auf Lila-Vinyl mit der nun endlich LP-großen Holografie, die sich vom Lovesymbol zu PRINCE, der seine Hände schützend über die Erdkugel hält, je nachdem wie man sie hält und wendet, hätte ihm garantiert viel Freude bereitet. Schon als Kind habe ich solche Karten ganz besonders zu Weihnachten geliebt – nun aber überdimensional auf einer LP, das hat was, noch dazu wenn das Album auch musikalisch überzeugt. Allerdings mehr durch die ruhigeren Songs und einen ganz speziellen Funk-Hit, der besonders durch seine großartigen Bläser-Sätze im allerbesten CHICAGO-Stil mit zu den besten des PRINCE-Oeuvre zählt: „Chelsea Rodgers“

„Planet Earth – 2007 (First Time On LP – Limited Edition On Purple Vinyl)” mit seinem holografischen Cover ist aus chronologischer Sicht das letzte Album, welches im Rahmen der im Februar 2019 erstmals auf Vinyl veröffentlichten Trilogie von „Musicology“ (2004), „3112“ (2006) und „Planet Earth“ (2007) erscheint. Es ist zugleich das einzige Album, das nicht als Doppel-, sondern Einfach-LP erscheint, selbst wenn im Netz (derzeit sogar unter Wikipedia) noch von einer Doppel-LP-Neuveröffentlichung gesprochen wird. Das ist schlicht falsch!

Und wenn ein Musiker schon mit dem Song „Purple Rain“ Musik- und dem gleichnamigen Film Film-Geschichte schrieb, dann ist es natürlich eine großartige und fast zwingende Idee, alle streng limitierten LP-Ausgaben auf „Purple Vinyl“ zu veröffentlichen.

Als „Planet Earth“ ursprünglich 2007 erschien, versetzte PRINCE, dessen Lebensaufgabe es zu sein schien, sich mit den großen Plattenfirmen anzulegen, seinem Label einen gehörigen Vorab-Arschtritt. Ohne das Sony-Label, welches das Album offiziell am 16. Juli 2007 auf den Markt bringen wollte, zu informieren, schloss PRINCE selbstständig einen Vertrag mit der größten britischen Sonntagszeitung „Mail On Sunday“ ab, die das komplette Album in einem Pappschuber ihrer Sonntagsausgabe vom 15. Juli beilegten. PRINCE verkaufte so über Nacht drei Millionen Exemplare seines Albums mit der Zeitung, während die „Mail On Sunday“ zugleich von ihrer Zeitung so viele Exemplare verkaufen konnte, wie seit dem Tod von Lady Diana im August 1997 nicht mehr.
Aus Wut über diese Strategie veröffentlichte Sony nicht eine offizielle „Planet Earth“-CD in Großbritannien und kündigte kurze Zeit später den Vertrag mit PRINCE, wodurch besonders auch die Schallplatten-Läden geschädigt wurden. PRINCE polarisierte so mal wieder nach außen hin, während er sich musiklaisch auf „Planet Earth“ treu blieb und vorrangig herrliche Funk-Songs mit gefühlvollen Balladen kombinierte und textlich zusätzlich seine Sorgen um Mütterchen Erde formulierte, während er im abschließenden Song „Resolution“ seine deutliche Verbitterung darüber zum Ausdruck bringt, dass diese idiotische Menschheit es einfach nicht schafft, in Frieden zu leben.
Was wohl würde ein PRINCE heutzutage über einen Trump denken und schreiben?
Eine Frage, die leider auf ewig unbeantwortet bleiben wird, während ein amerikanischer Präsident mithilfe von üblen Tricksereien eine der größten Mauern des 21. Jahrhunderts zu bauen beabsichtigt. Die DDR lässt grüßen!

FAZIT: „Musicology“ (auf CD und Doppel-LP), „3121“ (CD und Doppel-LP) sowie „Planet Earth“ (CD und LP) sind die ersten Alben von PRINCE , die im Rahmen der im Juni 2018 zwischen The PRINCE Estate und Legacy Recordings getroffenen, historischen Exklusiv-Vereinbarung veröffentlicht werden. Was PRINCE nie erlebte, wird endlich wahr: „Planet Earth“ als limitierte Lila-Vinyl-Variante und mit gigantischem Holografie-Cover erstmals auf eine LP gepresst. Ein rundum großartiges, für alle PRINCE-Freunde lohnenswertes Musik-Ereignis und Klang-Erlebnis allererster Güteklasse!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 755x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (24:37):
  • Planet Earth (5:51)
  • Guitar (3:45)
  • Somewhere Here On Earth (5:45)
  • The One U Wanna C (4:29)
  • Future Baby Mama (4:47)
  • Seite B (20:17):
  • Mr. Goodnight (4:25)
  • All The Midnights In The World (2:21)
  • Chelsea Rodgers (5:41)
  • Lion Of Judah (4:10)
  • Resolution (3:40)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!