Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Sparks: Past Tense – The Best Of (Review)

Artist:

Sparks

Sparks: Past Tense – The Best Of
Album:

Past Tense – The Best Of

Medium: Do-CD/3-LP-Set/3 CDs
Stil:

Rock, Pop, Psyche, Glam, New Wave

Label: BMG / ADA
Spieldauer: 153:51
Erschienen: 08.11.2019
Website: [Link]

Selten wohl gab es ein abgefahreneres Pop-Duo als Ron & Russel Mael aka SPARKS, wenn man mal von YELLO absieht. Das familiäre Musikpärchen jedenfalls ist gleichermaßen eine Offenbarung, wenn es gilt, experimentellen, vor Ideen und gewagten Rhythmen sowie frechen Texten und QUEEN-Bombast überbordenden Pop mit Rock-Appeal sowie Electro-Spielereien plus Symphonik und undergroundigen Ideen zu echten Kleinkunstwerken mit Evergreen-Charakter zu kreieren.
Wem das in punkto SPARKS noch nicht klargeworden ist, der darf sich nun anhand von „Past Tense – The Best Of” von dieser Tatsache überzeugen. Allerdings steht man zuvor vor der schwierigen Entscheidung, ob man sich die einfache (hier besprochene) Doppel-CD oder doch besser die 3-CD-Variante zulegt. Vielleicht greift man ja auch auf die 3fach-LP zurück, doch dann bleiben einem eine ganze Menge Songs der 3-CD- und Doppel-CD-Ausgaben vorenthalten.
Wie sich die Nostalgiker entscheiden, ist trotz dieser Tatsache sicher schon klar.

Schon immer galten die SPARKS als Pop-Provokateure, was nicht nur an dem Hitler-Bärtchen (Oder doch Chaplin-Bärtchen?) von Keyboarder Mael lag, das man in seiner ganzen Schönheit auch auf dem CD-Cover bewundern darf. Mitunter ließen die musikalisch so extrem kreativen Brüder kein noch so kleines Fettnäpfchen aus – und das schon seit ihrer Gründung vor 47 Jahren in Los Angeles.
So resümierte bereits Mitte der Siebzigerjahre das englische Musik-Magazin „Sounds“ zu den SPARKS: „Sie besitzen die Extravaganz von WIZZARD (Die damals schwer angesagte Band von ROY WOOD, nachdem er sich vom ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA getrennt hatte – T.K.), den charismatischen Anspruch von ROXY MUSIC und die bedrohliche Kraft des Dritten Reichs!“

Nichtsdestotrotz oder gerade darum waren die SPARKS damals sogar ein ganz heißer Geheimtipp der Glam-Rock-Szene und wurden häufig in einem Atemzug mit T. REX genannt.
Später aber werden Vergleiche zu QUEEN deutlich zutreffender.
Ihre Melodien jedenfalls tragen wahrhafte Pop-Rhythmen in sich, die je nach Zeitgeist sogar echte Disco-Tanzbarkeit verpasst bekamen und sich auch intensiv in elektronischen oder bombastischen bis hin zu symphonischen Gefilden entfalteten.
Selbst der Sprung hin zum New Wave wurde mühelos gemeistert, wobei besonders der Synth-Pop eine intensive Betonung erhielt. Und in ihren ganz großen, besonders „anspruchsollen“ Phasen werkelte das funkenschlagende Duo sogar fein-komplexen Art-Rock zusammen oder wurden zur krautrockigen Konkurrenz von KRAFTWERK.

Das wiederum veranlasst Simon Price, den Verfasser der Linernotes im 16-seitigen Booklet der Doppel-CD, zu seinem ganz speziellen Resümee, zu dem sicher auch viele Hörer nach den gut 150 Minuten SPARKS-Beschallung gelangen werden: „In jedem vernünftigen Universum würden Ron und Russel Mael akademische Studien gewidmet sein, ebenso wie Dylan, Bowie oder The Beatles. Kommunale Gebäude oder Parks würden nach ihnen benannt sein, Statuen zu ihren Ehren errichtet werden.“

Und selbst wenn all diese Wünsche oder Feststellungen nicht eingetreten sind, so spricht diese streng chronologisch angeordnete Doppel-CD ihre ganz eigene Musik-Sprache, die da sagt: „THE SPARKS! Mein Gott, wie abgefahren sind die denn? Und wie grandios zugleich?“

FAZIT: Seit Anfang der 70er-Jahre erfinden die SPARKS sich und ihre Musik immer wieder neu und verblüffen in ihrem Underground-Pop mit den unterschiedlichsten Stilwechseln zwischen T. REX bis zum gigantomanischen QUEEN-Bombast und KRAFTWERK-Kraut. Wer's nicht fassen oder glauben kann, der sollte unbedingt diese chronologisch fein säuberliche Zusammenstellung von „Past Tense – The Best Of” sein eigen nennen, denn diese ist der klangvolle Beweis dafür.

PS: Hier noch die Übersicht zu allen ausgewählten SPARKS-Songs für die 3-CD- und Vinyl-Ausgabe:

3-CD-Ausgabe:

Disc One
1. Computer Girl
2. Wonder Girl
3. (No More) Mr. Nice Guys
4. Girl from Germany
5. Beaver O'Lindy
6. This Town Ain't Big Enough for Both of Us
7. Amateur Hour
8. Here In Heaven
9. Never Turn Your Back On Mother Earth
10. Something for the Girl With Everything
11. Achoo
12. Get in the Swing
13. In The Future
14. Looks, Looks, Looks
15. I Want To Hold Your Hand
16. Big Boy
17. I Bought The Mississippi River
18. Occupation
19. Those Mysteries
20. Tryouts for the Human Race
21. Beat the Clock
Disc Two
1. The Number One Song in Heaven
2. When I'm With You
3. Tips for Teens
4. Funny Face
5. Angst in My Pants
6. I Predict
7. Sherlock Holmes
8. Cool Places (with Jane Wiedlin)
9. Popularity
10. I Wish I Looked A Little Better
11. With All My Might
12. Change
13. Music That You Can Dance To
14. So Important
15. Singing In The Shower (with Les Rita Mitsouko)
16. National Crime Awareness Week (Psycho Cut)
17. When Do I Get to Sing 'My Way'
18. (When I Kiss You) I Hear Charlie Parker Playing - Radio Edit
19. Let's Go Surfing
Disc Three
1. Pulling Rabbits Out Of A Hat
2. The Calm Before The Storm
3. It's A Knockoff
4. The Rhythm Thief
5. My Baby's Taking Me Home
6. Suburban Homeboy
7. Dick Around
8. Perfume
9. Islington N1
10. Good Morning
11. Lighten Up, Morrissey
12. Two Hands, One Mouth
13. Piss Off (Sparks original demo)
14. Johnny Delusional (FFS)
15. Missionary Position
16. Edith Piaf (Said It Better Than Me)
17. I Wish You Were Fun
18. Check Out Time 11AM

3-LP-Ausgabe:

LP 1 – Side A
Wonder Girl
Girl from Germany
This Town Ain't Big Enough for Both of Us
Amateur Hour
Never Turn Your Back On Mother Earth
Something for the Girl With Everything
LP 1 – Side B
Get in the Swing
Big Boy
Forever Young
The Number One Song in Heaven
LP 2 – Side A
Tryouts for the Human Race - Single Version
When I'm With You
Funny Face
I Predict
Cool Places (with Jane Wiedlin)
LP 2 – Side B
With All My Might
Change
Music That You Can Dance To
So Important
LP 3 – Side A
When Do I Get to Sing 'My Way'
Pulling Rabbits Out Of A Hat
The Calm Before The Storm
The Rhythm Thief
LP 3 – Side B
Dick Around
Good Morning
Johnny Delusional (FFS)
Edith Piaf (Said It Better Than Me)

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 624x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD 1 (77:22):
  • Wonder Girl
  • Girl From Germany
  • This Town Ain't Big Enough For Both Of Us
  • Amateur Hour
  • Never Turn Your Back On Mother Earth
  • Something For The Girl With Everything
  • Get In The Swing
  • Looks, Looks, Looks
  • Big Boy
  • Forever Young
  • Tryouts For The Human Race
  • The Number One Song In Heaven
  • When I'm 'With You (Single Version)
  • Tips For Teens
  • Funny Face
  • Angst In My Pants
  • I Predict
  • Cool Places (with Jane Wiedlin)
  • I Wish I Looked A Little Better
  • With All My Might
  • Change
  • CD 2 (76:29):
  • Music That You Can Dance To
  • So Important
  • Singing In The Shower (with Les Rita Mitsouko)
  • National Crime Awareness Week (Psycho Cut)
  • When Do I Get To Sing 'My Way'
  • (When I Kiss You) I Hear Charlie Parker Playing (Radio Edit)
  • Pulling Rabbits Out Of A Hat
  • The Calm Before The Storm
  • The Rhythm Thief
  • Suburban Homeboy
  • Dick Around
  • Perfume
  • Good Morning
  • Lighten Up, Morrissey
  • Johnny Delusional (F*F*S)
  • Missionary Position
  • Edith Piaf (Said It Better Than Me)
  • Check Out Time 11Am

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!