Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Various Artists: Tell It To Me – Revisiting The Johnson City Sessions (Review)

Artist:

Various Artists

Various Artists: Tell It To Me – Revisiting The Johnson City Sessions
Album:

Tell It To Me – Revisiting The Johnson City Sessions

Medium: CD
Stil:

Old Time Country

Label: Bear Family Productions
Spieldauer: 77:27
Erschienen: 02.08.2019
Website: [Link]

Mit dieser musikalischen Ausgrabung der Tell It To Me – Revisiting The Johnson City Sessions gehen Bear Family Recordings mit ihrem „Forschungsprojekt“ gut 90 Jahre zurück in die Vergangenheit, als die Musik noch auf Schellackplatten als 78 RPM-Aufnahmen gepresst wurden. Das Forschungsergebnis wird einerseits als umfangreiche 4-CD-Box oder eben als dieses CD mit einem aufschlussreichen 40-seitigen Booklet präsentiert, das für jeden Freund, der sich ein wenig mit der Geschichte der Musik beschäftigt, wieder ein weiteres Puzzle-Teil in seiner Musik-Bibliothek darstellt.

„Tell It To Me“ enthält 26 wichtige Highlights aus den historisch bedeutsamen Aufnahmen, die im Auftrag von Columbia Records in Johnson City, Tennessee, 1928 und 1929 mitgeschnitten wurden und einige der berühmtesten und einflussreichsten Old-Time-Country-Songs und Musiker dieser Zeit in sich vereint. Das Essay von Ted Olson im Booklet umreißt dazu detailliert und chronologisch geordnet alle Hintergründe zu den Johnson-City-Sessions, während die fast 80 Musik-Minuten auf der CD so sorgfältig wie nur möglich restauriert wurden und aus Schellack-Aufnahmen digitalisierte, warm und klar klingende Aufnahmen entstehen ließen.
In erster Linie ein Sammlerstück, das man hören und dabei die Geschichte im Booklet studieren sollte. Und schon ist man wieder dank der Musik-Bären-Familie ein bisschen klüger in einem Bereich der Musikgeschichte, von dem man bis dato sicher kaum etwas wusste.

FAZIT: Mit „Tell It To Me – Revisiting The Johnson City Sessions“ arbeitet Bear Family Recordings anhand von 26 Aufnahmen 26 verschiedener Künstler, die Ende der 1920er Jahre aktiv waren, die volkstümliche Musik der Appalachen an der Schwelle zur Weltwirtschaftskrise auf. Und obwohl dieses Album eine Reihe von Genres und Stilen umfasst und zugleich weltliches wie religiöses Material präsentiert, ist es thematisch homogen, da alle sorgfältig restaurierten Titel aus kommerziellen Aufnahme-Sessions der aufeinander folgenden Oktobermonate 1928 und 1929 in Johnson City, Tennessee, stammen, und von Columbia Records aufgezeichnet wurden.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 384x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Grant Brother & Their Music Tell It To Me
  • Roane County Ramblers Home Town Blues
  • Clarence Greene Johnson Cty Blues
  • Proximity Strin Quartet Louise
  • Richard Harold The Battleship Maine
  • Charlie Bowman & His Brothers Roll On Buddy
  • Bill & Belle Red Old Lady And The Devil
  • McVay & Johnson I‘ll Be Ready When The Bridgeroom Comes
  • Earl Shirkey & Roy Harper When The Roses Bloom For The Bootlegger
  • George Roark I Ain‘t A Bit Drunk
  • Garland Brothers & Grinstead Just Over The River
  • McCartt Brothers & Patterson Green Valley Waltz
  • Blalock & Yates Pride Of The Ball
  • George Walde & Francum Braswell When We Go A-Courtin‘
  • Jack Jackson I‘m Just A Black Sheep
  • Wyatt & Brandon Evalina
  • Roy Harvey & Leonard Copeland Just Pickin‘
  • The Spindale Quartet God Will Take Care Of You
  • Moatsville Strin Ticklers Moatsville Blues
  • Byrd Moore & Hos Hot Shots Three Men Went A Hunting
  • Clarence Ashley The Coo-Coo Bird
  • The Bentley Boys Down On Penny‘s Farm
  • Bowman Sisters Old Lonesome Blues
  • Ephraim Woodie & The Henpecked Husbands The Last Gold Dollar
  • Ira & Eugene Yates Powder And Paint
  • Ellis Williams Buttermilk Blues

Besetzung:

Interviews:

  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!