Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Garbage: beautifulgarbage (Iconic Reissue) (Review)

Artist:

Garbage

Garbage: beautifulgarbage (Iconic Reissue)
Album:

beautifulgarbage (Iconic Reissue)

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Alternative Rock

Label: ADA / Warner
Spieldauer: 300:08
Erschienen: 05.11.2021
Website: [Link]

Das dritte Studioalbum der amerikanischen 1990er-Darlings GARBAGE feiert dieser Tage den 20. Jahrestag seiner Erstveröffentlichung und erscheint nun noch einmal in beträchtlich erweiterter Form. Mit insgesamt über fünf Stunden Spielzeit dürfte die teuerste Edition des TItels auf ewig die ultimative sein.

Rechtfertigt "beautifulgarbage" diesen Aufwand überhaupt? Falls man nur eines vom Hören des Originalalbums mitnimmt, dann die Erkenntnis, dass GARBAGE hervorragende SongwriterInnen waren (und im Übrigen immer noch sind, selbst wenn sie auf kommerzieller Ebene kleinere Brötchen backen). Danach kann man die Bedeutung der Platte zusätzlich damit rechtfertigen, dass die Band während der Arbeiten daran eine der ersten wurde, die ihr Schaffen öffentlich und medienwirksam per Weblog dokumentierten.

Davon abgesehen war der Kernsound - für seine Zeit typischer Alternative Rock (´Til the Day I Die´) im weiteren Sinn - einer facettenreicheren Mischung gewichen, die Einflüsse aus dem Art Pop (´Untouchable´)) - höre die bisher nicht offiziell freigegebene Version der seinerzeit ersten Auskopplung ´Androgyny´ -, Eighties-New-Wave (´Cherry Lips´) und sogar der Rap-Szene (´Shut Your Mouth´) geltend machte. Neben dem für solche Anlässe obligatorischen Remastering des Originalalbums bietet die Re-issue wie zu erwarten Single-B-Seiten, Demo-Schnipsel und alternative Abmischungen enthaltener Lieder.

Weitere Highlights sind das zwischen balladesk und knallhart changierende ´Silence Is Golden´, der halb elektronische Rocker ´Parade´ und der finale Leisetreter ´So Like a Rose´, der sozusagen fast rein organisch in Szene gesetzten Trip Hop zu Gehör bringt. Die Bündelung der B-Seiten erweist sich insofern als Glücksfall, als sich mehrere Perlen darunter finden, allen voran das fiebrig treibende ´Enough Is Never Enough´ neben den Live-Nummern ´Wild Horses´ und - abermals - ´Shut Your Mouth´

Von Shirley Mansons Ausstrahlung und Qualitäten als Sängerin zu schwärmen kommt dem vielzitierten Tragen von Eulen nach Athen gleich, also belassen wir es diesbezüglich bei der Einschätzung, dass die Vocals in den Remix-Tracks logischerweise oft nur eine Nebenrolle spielen, weshalb die dritte Extra-Scheibe der Neuauflage vorwiegend etwas für Klangforscher und dem Experimentellen zugetane Hörer ist. Als spektakulär erweist sich allerdings in der kompletten Box der elfminütige "Brothers In Rhythm Therapy Mix" von ´Breaking Up The Girl´)

Die 2021er Neuauflage von "beautifulgarbage" ist als Dreifach-Vinyl im sogenannten Deluxe-Boxset, auf Doppel-LP und herkömmlicher CD erhältlich.

FAZIT: 2001 reichten GARBAGE nach überstandener Brustkrebserkrankung ihrer Frontfrau ein Album ein, dessen "alles geht"-Ansatz in einer für die Musikbranche allgemein unsicheren Phase ein mutiges Statement war. In seiner expandierten Form verdeutlicht "beautifulgarbage" über seinen ursprünglichen Hit-Content - das Ding tummelte sich international in mehreren Charts, auch wenn es den Vorgänger "2.0" erfolgstechnisch nicht überbot - hinaus, dass die Band ihrer Zeit mit einem solchen Freischwimmer-Ansatz vorausgriff und Pionierarbeit in Sachen Electro-Pop-Rock mit Massenappeal leistete.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 803x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD1
  • Shut Your Mouth (2021 Remaster)
  • Androgyny (2021 Remaster)
  • Can't Cry These Tears (2021 Remaster)
  • Til The Day I Die (2021 Remaster)
  • Cup Of Coffee (2021 Remaster)
  • Silence Is Golden (2021 Remaster)
  • Cherry Lips (2021 Remaster)
  • Breaking Up The Girl (2021 Remaster)
  • Drive You Home (2021 Remaster)
  • Parade (2021 Remaster)
  • Nobody Loves You (2021 Remaster)
  • Untouchable (2021 Remaster)
  • So Like A Rose (2021 Remaster)
  • CD2: B-sides & Alternative Versionen
  • Candy Says
  • Use Me
  • Sex Never Goes Out Of Fashion
  • Begging Bone
  • April 10th
  • Happiness Pt.2
  • Confidence
  • Enough Is Never Enough
  • Wild Horses (Live)
  • I'm Really Into Techno
  • Pride In The Name Of Love
  • Androgyny (Rough Mix March 14, 2001)
  • Til The Day I Die (Demo Sept 14, 1999)
  • Nobody Loves You (Rough Mix March 14, 2001)
  • Breaking Up The Girl (Acoustic)
  • Silence Is Golden (Demo Sept 14, 1999)
  • Can’t Cry These Tears (Rough Mix March 14, 2001)
  • Shut Your Mouth (Live)
  • Begging Bone (Early Demo Mix)
  • CD3: Remixes
  • Shut Your Mouth (Jagz Kooner Radio Mix)
  • Shut Your Mouth (Jolly Music Scary Full Vocal Mix)
  • Shut Your Mouth (Professor Reay Clubbed Dead Pig Mix)
  • Androgyny (Neptunes Remix)
  • Androgyny Felix Da Housecat (Thee Glitz Mix)
  • Androgyny (The Architechs Mix)
  • Breaking Up The Girl (Timo Maas Radio Mix)
  • Breaking Up The Girl (Brothers In Rhythm Radio Edit)
  • Breaking Up The Girl (The Scourge Of The Earth Rodeo Rave Remix by Jimmy Caulty)
  • Breaking Up The Girl (Black Dog Wounded By The Warbeast)
  • Cherry Lips (Go Baby Go!) (Le Royale Mix)
  • Cherry Lips (Go Baby Go!) (Mauve’s Dark Remix With Acapella edit)
  • Cherry Lips (Go Baby Go!) (DJEJ’s Go Go Jam by Eli Janney)
  • Cherry Lips (Go Baby Go!) (Roger Sanchez Tha S-Man’s Release Mix (Radio) Edit)
  • Cherry Lips (Go Baby Go!) (Howie B Remix)
  • Parade End Of Night Mix

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!