Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Lennart Schilgen: Populärmusik (Review)

Artist:

Lennart Schilgen

Lennart Schilgen: Populärmusik
Album:

Populärmusik

Medium: CD/Download
Stil:

Singer/Songwriter

Label: Kleingeldprinzessin Records
Spieldauer: 20:00
Erschienen: 09.04.2021
Website: [Link]

LENNART SCHILGEN hat sich mit REINHARD MEY angelegt – und zwar indem MEY eine Parodie seiner selbst, die SCHILGEN in seinem Bühnenprogramm hatte, anwaltlich untersagen ließ. Das ist insofern pikant, als dass SCHILGEN auf seiner ersten EP mit kompletter Band ein ganz ähnliches, humoristisches Liedermacher-Format bedient, wie MEY, das insbesondere zu seinen Hochzeiten in den 70er Jahren auch tat.

„Lennart Schilgen ist Singer-Songwriter, Dichter und Musik-Kabarettist aus Berlin“ heißt es völlig zurecht auf dessen Website. Vielleicht ist das ein wenig zu viel des Guten, denn das musikalische Wirken SCHILGENS gerät auf dieser EP erkennbar nur zum Mittel des Zweckes, seine kabarettistische Ader auch in seinen Liedern auszuleben.
Die Grenze zum Comedian wird auf diese Weise niemals so richtig verwischt. SCHILGEN sind Witze immer wichtiger als die Musik. Selbst, wenn er sich gefällige Deutschpop-Songs, wie seine Single „Ich lass es nur geschehen“, einfallen lässt, die auch mit einem gewissen Schwung präsentiert werden, dominiert alleine der humoristische Aspekt.

FAZIT: Seine erste EP mit kompletter Band veröffentlichte LENNART SCHILGEN auf dem Label seiner Musikerkollegin DOTA KEHR, mit der er zuvor als Support getourt war. Da Schilgen aber sein Haupt-Augenmerk auf das komödiantische Element seines Tuns ausrichtet (während sich DOTA stets zunächst als Musikerin, denn als Comedienne sieht), schlägt sich das nicht so richtig nieder, denn wie soll man einen Liedermacher ernst nehmen, der das selber gar nicht so recht möchte?

Ullrich Maurer (Info) (Review 379x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 5 von 15 Punkten [?]
5 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Wir verstehen uns blind
  • Müssten wir uns nicht küssen
  • Ich lass es nur geschehen
  • Lea
  • Ich bleib hier

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!