Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Jane: Traces (Review)

Artist:

Jane

Jane: Traces
Album:

Traces

Medium: CD
Stil:

Krautrock / Progrock

Label: Cool & Easy
Spieldauer: 49:02
Erschienen: 11.01.2010
Website: [Link]

Dass JANE zu einer festen Größe im proggigen Krautrock oder krautigen Progrock zählen, mag ja keiner abstreiten, doch „Traces“ ist der beste Beweis dafür, dass auch bei Legenden irgendwann mal die Luft komplett raus ist. Handwerklich ist auf dem aktuellen Release zwar restlos alles auf einem hohen Level angesiedelt, die Produktion ist differenziert und prall – doch auch auf hohem Niveau kann man den Hörer in beachtlichem Maße langweilen.

Ganz schlimm wird es, wenn PETER PANKA'S JANE auf ausgetretenen AOR-/Melodic Rock-Pfaden umher wandeln, denn dort entfaltet sich die mittlerweile erreichte Belanglosigkeit in all ihrer erschreckenden Präsenz. Während andere Bands zudem zahlreiche Lineup-Wechsel ganz passabel wegstecken, sorgt das sich permanent drehende Besetzungskarussell bei den Hannoveranern für ein beängstigendes kreatives Vakuum der Sonderklasse. Seitens der Band mag das vielleicht anders lauten, doch dem Rezensenten entsteht bei „Traces“ der Eindruck, dass hier eine im Sterben liegende Rockgröße künstlich am Leben gehalten wird, obwohl sie nur noch ein Röcheln von sich gibt.

FAZIT: JANE sollten Platz für Genrevertreter frei machen, die musikalisch mehr zu sagen haben, denn die 49 Minuten, die diese Veröffentlichung an Zeit verschlingt, hätte man gut und gerne auch sinnvoller verbringen können, beispielsweise mit dem Entstauben der Fußleisten, dem Schneiden der Zehennägel oder dem Aussortieren zu enger Schlüpfer. Fahrstuhl- und Supermarktbeschallung ist die aufregendere und ereignisreichere Alternative. Also, lebenserhaltende Maschinen ausschalten, Schläuche ab und nichts wie auf den Musikfriedhof.

Chris Popp (Info) (Review 7304x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 5 von 15 Punkten [?]
5 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Hurricane Approaching
  • Love Me Tomorrow
  • Nature
  • Fly Away
  • For The Better
  • Two Dots Of Luck
  • Back On The Ground
  • Chittagong Blues
  • Before Long
  • Reflections
  • To A Hero And Friend
  • Northern Lights

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!