Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Musikreviews.de präsentiert:

ORBITER - eine Doom-Metal-Entdeckung aus Finnland!
Progressiver Doom Metal mit weiblichem Gesang aus Finnland!
ORBITER - eine Doom-Metal-Entdeckung aus Finnland!

Musikreviews.de möchte euch die finnische Doom-Metal-Band ORBITER vorstellen.

Die zum Jahreswechsel 2014-2015 gegründete Band wurde vom Genre-Vorfahren BLACK SABBATH sowie Stoner-Bands der 90er, wie Kyuss, und Doom-Bands des 21. Jahrhunderts beeinflusst. Zusätzlich ist die Band von psychedelischem und progressivem Rock beeinflusst.
 
Jetzt veröffentlicht Orbiter neue Musik! Die Single Bone to Earth wird am Donnerstag, dem 28. November veröffentlicht. Der Song ist eine Vorabversion der kommenden EP The Deluge, die am 29. Januar erscheinen wird.
 
Die kommende EP mit vier Songs enthält bisher nicht aufgenommenes Material aus früheren Tagen der Band sowie neuere Songs, die mit Sängerin Carolin Koss, eine Deutsch-Finnin, komponiert wurden.
 
Orbiter hat zuvor drei Singles veröffentlicht, zuletzt "Anthropocene" Anfang 2019.

Albumtipp der Redaktion

Katze Cookie: Wüstenbrand EP
11/15 Punkten
(New Wave, Elektro, Funk, Rock, Dance)
Katze Cookie: Wüstenbrand EP
Hundekuchen kennt jeder, wer aber kennt Katzenkekse? Wenn‘s um KATZE COOKIE geht, darf man jedenfalls nicht mit dem Magen, sondern muss mit den Ohren denken. Und in dem Falle bekommt man eine wilde Mischung ...
weiterlesen Weiterlesen

Neues Interview

Interview mit: CAVERNOUS GATE
CAVERNOUS GATE
Leise, still und heimlich hat Sebastian von Helrunar in den vergangenen Jahren an einem Projekt gebastelt, von dem selbst im Umfeld von Prophecy / Lupus Lounge lange kaum jemand Wind bekam. Bis ich eines Tages drei Lieder mit dem Hinweis auf eben jenen Komponisten hören durfte - und die außerweltliche Musik mich vor Überraschung erstmal sprachlos zurückließ. CAVERNOUS GATE ...
weiterlesen Weiterlesen

Leser-Kommentare

Saxon: Thunderbolt
Das gemeine Glied schreibt:
Wo bleibt das Achtziger-Flair? Oho oho oho und so phantastic? Motorcycle of the Law, Thunder ...
weiterlesen Weiterlesen
Destruction: Day Of Reckoning
Henning schreibt:
Zu sehr auf Produktion getrimmt ist das Album. Von der Mitte an geht die Luft ...
weiterlesen Weiterlesen
Gov't Mule: Stoned Side Of The Mule Vol 1 & 2
Jochen [musikreviews.de] schreibt:
Das Doors-Album hätte ich schon noch gerne als offizielle Veröffentlichung...
weiterlesen Weiterlesen

Aus dem Live-Archiv

a-ha
a-ha Live a-ha / play hunting high and low live In einer ausverkauften König-Pilsener-ARENA in Oberhausen hat das norwegische Pop-Trio a-ha am letzten Freitag mit ihrem Debüt-Album "Hunting High an Low" ein Konzert im legendären „An evening with...“ Format gespielt und beim Publikum Erinnerungen an die 1980‘er Jahre geweckt. Lest hierzu auch den auf Musikreviews.de veröffentlichten Vorbericht. Mit einer Verspätung von ca. 15 Minuten begann das Konzert gegen 20:15 Uhr mit einem ca. 5-minütigen Intro-Video im Stil des Comic-Videos zu „Take On Me“. Bereits zu Beginn dieses Intros wurden aus fast allen Sitzplätzen der KöPi-ARENA plötzlich Stehplätze. Und das sollte sich den Rest des Abends nicht mehr ändern. Die „richtige ...
weiterlesen Weiterlesen

Mitarbeiter gesucht

Mitarbeiter gesucht!

Fragezeichen Wir suchen Schreiber für Reviews, Interviews, News und auch Live-Kritiken. Dabei sind Allrounder besonders willkommen, die sich nicht nur auf ein Genre spezialisieren, sondern auch gern mal über den musikalischen Tellerrand schauen.

Du wirst monatlich mit aktuellen Veröffentlichungen versorgt, über die du Kritiken schreibst. Dazu sind Gästelistenplätze auf Konzerten für Live-Reviews drin − idealerweise bist du auch zu Interviews vor/nach Konzerten, per Telefon oder auch mal per eMail bereit.

Willkommen ist auch ein Kenner der Black- und Death-Metal-Szene, der so tief in der Materie steckt, dass er Vorschläge machen kann, welche Labels (auch Underground-Labels) für Bemusterungen angeschrieben werden sollten. Außerdem solltest du auch den nötigen Durchblick haben, NSBM-Bands zu erkennen und auszusortieren.

Was du mitbringen solltest:
  • Engagement und Zuverlässigkeit.
  • Gute Szenekenntnisse.
  • Kritikfähigkeit.
  • Eine gut zu lesende Schreibe mit eigenem Stil.
  • Perfekte Beherrschung von Rechtschreibung und Kommasetzung.
  • Wünschenswert, aber kein Muss sind gute Englischkenntnisse (für Interviews).
  • Wenn du eine Kamera besitzt, ist dies ein Vorteil (für Live-Reviews).
  • Die Motivation, pro Monat nicht bloß zwei Kritiken zu schreiben, sondern regelmäßig mitzuarbeiten.

Wenn du Lust hast, bei uns mitzuarbeiten, dann melde dich über unser Kontaktformular. Am besten schickst du uns gleich eine Schreibprobe von dir mit.

Wir freuen uns auf deine Mail! :-)