Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Willie Nelson: That’s Life (Review)

Artist:

Willie Nelson

Willie Nelson: That’s Life
Album:

That’s Life

Medium: CD/LP
Stil:

Folk-Singer/Songwriter trifft auf Sinatra

Label: Legacy/Sony Music
Spieldauer: 34:52
Erschienen: 26.02.2021
Website: [Link]

„Ich habe viel über Phrasierung gelernt, indem ich Frank zugehört habe. Vor dem Beat, nach dem Beat… Das war ihm komplett egal. Er hatte beides drauf, und genau um dieses Gefühl geht es beim Singen.“ (Willie Nelson)

Kann das wirklich hinhauen, dass eine alteingesessene Country-Legende die Musik seines großen Freundes, aber eben schauspielernden Chansoniers und singenden Entertainers, huldigend covert?
Im Falle von WILLI NELSON, der mit „That's Life“ die Klassiker von FRANK SINATRA auf seine ganz spezielle Weise interpretiert, durchaus. Und das macht Nelson nun nach „My Way“, ein Album aus dem Jahr 2018, bei dem er ebenfalls ausschließlich Sinatra-Songs coverte, bereits zum zweiten Mal.

Ja, so ist es eben, das Leben!
Es hält immer eine Überraschung parat – mal eine gute, mal eine schlechte. Und manchmal wiederholt sich das eine wie das andere…

WILLIE NELSONs „That's Life“ jedenfalls ist eine gute (musikalische) Überraschung geworden, bereits zum zweiten Mal. Und sie lebt viel mehr von dem wahren Sinatra-Geiste und der Nelson-Stimme als von der Country-Musik, die nur marginal eine Rolle spielt, auch wenn sie uns immer wieder mal durch die schwarze Rille liebevoll anlächelt oder nur verschmitzt und ein wenig beleidigt angrinst, weil sie viel weniger Beachtung als die sinatraschen Chanson-Pop-Jazz-Elemente findet.
Ja! „That's Life”!

Dass Nelson nicht nur ein in sich schlummernder Country-Star, sondern außergewöhnlicher All-Round-Musiker ist, sollte jeder spätestens seit der Vielzahl von Musikern, deren Duett-Partner er bereits war oder Bands, mit denen er gemeinsam musizierte, längst wissen: WAYLON JENNINGS, RAY CHARLES, B.B. KING, NORAH JONES, NEIL YOUNG, JOHNNY CASH…

Auf „That's Life“ kommt noch DIANA KRALL als Duett-Partnerin bei „I Won't Dance“ mit hinzu. Doch selbst wenn diese Aufforderung im Raume steht, nach einigen der 11 versammelten Sinatra-Songs, die Nelson wahrhaft beeindruckend und im Sinne von Sinatra garantiert auch bewundernswert vorträgt, könnte durchaus getanzt werden.

Einen besonderen Blick sollte man auch auf das Cover von „That's Life“ werfen, welches das künstlerische Allround-Talent Nelson selber gestaltete. Auf diesem steht er mit seiner berühmt-berüchtigten 'Trigger'-Gitarre samt Cowboyhut im Licht einer Straßenlaterne in ähnlicher Sinatra-Pose wie auf dessen 1955er „In The Wee Small Hours“-Album. Natürlich darf gerade dieser Song auch auf Nelsons „That’s Life“ nicht fehlen.

Mit der Zeile „You make me feel so young!“ endet die LP-A-Seite und uns in die Jahre gekommenen Musikfreunde geht es beim Hören von „That's Life“ sicherlich genauso. Ein feines Album, um in Erinnerungen zu schwelgen und den guten alten Musikzeiten nachzutrauern, ohne dabei ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

FAZIT: Er hat es wieder getan, dieser WILLIE NELSON. Nachdem er bereits 2018 mit „My Way“ ein Album voller gecoverter FRANK SINATRA-Songs herausbrachte, schiebt er nun mit „That's Life“ eine würdige Fortsetzung mit weiteren Songs seines Freundes und großen Vorbilds nach und klingt dabei mit seinen 78 Jahren ähnlich lebendig wie der singende Sinatra zu seinen besten Entertainer- und Schauspieler-Zeiten. It's Nelson's Way To Sinatra!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 444x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (14:25):
  • Nice Work If You Can Get It (2:36)
  • Just In Time (2:26)
  • Cottage For Sale (2:55)
  • I've Got You Under My Skin (3:35)
  • You Make Me Feel So Young (2:53)
  • Seite B (20:27):
  • I Won't Dance (feat. Diana Krall) (3:26)
  • That's Life (3:40)
  • Luck Be A Lady (3:05)
  • In The Wee Small Hours Of The Morning (2:59)
  • Learnin' The Blues (3:32)
  • Lonesome Road (3:45)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!