Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Deacon Street Project: Deacon Street Project (Review)

Artist:

Deacon Street Project

Deacon Street Project: Deacon Street Project
Album:

Deacon Street Project

Medium: CD
Stil:

Melodic Rock

Label: AOR Heaven
Spieldauer: 48:38
Erschienen: 2004
Website: [Link]

In der letzten Zeit gab es ja schon einige äußerst positive musikalische Überraschungen - um den Schnitt nicht zu "versauen" kommt rechtzeitig Deacon Street Project und zieht mit dem belanglosesten Silberling der letzten Monate alle Register, um den Rezensenten in die Flucht zu schlagen.
Gitarrist und Songwriter Tommy Denander hat Musiker mit so großartigen Referenzen wie Richard Marx, Madonna und Popstars um sich geschart, um eine uninspirierte 4/4-Takt-Tralala-Katastrophe nach der anderen einzuspielen. Selbst mit dem allerbesten Willen kann ich keine zündenen Ideen entdecken, keinen Spielwitz, keine Melodien, die über Radio-Einheitsgedudel hinausgehen. Grausam. Solange Labels derartigen Album ein Forum bieten, kann es der Musikindustrie im Allgemeinen ja nicht so schlecht gehen.
Obendrein ist die ganze Chose noch äußerst lasch produziert und dazu lautstärketechnisch vollkommen unausgewogen.
Tommy Denanders Kommentar zu dieser Scheibe klingt da wie vollkommener Hohn (will er seine Hörer verspotten?):
"Hierbei handelt es sich mitnichten um eine Ansammlung von Leftovers, sondern von Anfang bis zum Ende um ein Album mit Top Songs. Diese CD verdient eine Chance gehört zu werden."
Die Chance wurde gewährt aber nicht genutzt ...

FAZIT: Selten fiel es so schwer selbst mit bestem Willen etwas Positives an einem Album zu entdecken. Keine Ideen, ein Sänger mit dünner, ausdrucksloser Stimme und lascher Gitarrensound. Finger weg oder ihr werdet es bereuen!

Nils Herzog (Info) (Review 2703x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 4 von 15 Punkten [?]
4 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Radio
  • Changes
  • Caught Up In A Fear Of Loving
  • I Can't Go Back
  • Lost In The Moment
  • Before I Loved Just You
  • Living A Lie
  • Love Got A Hold On Me
  • Find Me A Meaning
  • I Don't Mind
  • Someday I'll Offer You Surrender
  • Mad About You

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!