Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

!distain: on|off (Review)

Artist:

!distain

!distain: on|off
Album:

on|off

Medium: CD
Stil:

Synthieschlager

Label: Echozone / Neo / Sony Music
Spieldauer: 55:47
Erschienen: 13.05.2011
Website: [Link]

Synthiepop darf... nein, Synthiepop sollte eingängig sein, denn "Pop" steht ja bereits im Namen. Synthiepop darf auch ruhig ein bisschen kitschig sein, bei HURTS hat das jedenfalls nicht geschadet. Syntheipop darf ebenfalls mit eher ruhigem Gesang aufwarten, das hat bei CAMOUFLAGE auch immer gut gepasst. Synthiepop sollte allerdings nicht unbedingt so daher kommen, wie auf "on|off", dem sechsten Longplayer des Duos !DISTAIN.

Schlecht gemacht ist deren Synthiepop sicherlich nicht, der Tefuel steckt hier allerdings im Detail. Grundsätzlich bekommt man die klassische Variante zu hören, die man seit den 80er kennt und mag. Das ist auch auf "on|off" über weite Strecken tanzbar und überaus melodisch. Anfangs empfindet man das dann auch noch als sanft plätschernd, was nicht unbedingt negativ sein muss, doch im weiteren Verlauf bemerkt man, dass !DISTAIN an ihrem Synthieopo jegliche Ecken und Kanten abgeschliffen haben. Die Songs sind zahmer als ein schlafendes Babykätzchen, werden von unglaublich seichtem Säuselgesang intoniert und haben beinahe schon Schlagerqualitäten - was ausdrücklich nicht positiv zu sehen ist. Daran ändern auch die oft atmosphärisch-flächigen Soundfundamente nichts mehr, zumal auch die alles andere als düster sind.

Das Songwriting an sich ist eigentlich auch nicht wirklich übel (positv stechen hier noch der Opener "The 6th Floor", die Single-Auskopplung "Mein Weg" oder "Values Of Trust" hervor), aber wenn ein Song wie "Why (Bootlicking Hypocrites)" textlich eine eher aggressive Ausrichtung hat, muss man doch keinen ultra-poppigen Refrain dahinter legen, oder? Auf der anderen Seite wirken Textzeilen wie "music is my god, harmony is my religion" mit der entsprechend harmonischen Musik in "My God" so dermaßen platt und flach, dass man sie problemlos im porentief reinen Lokalradio spielen könnte. Auch der Versuch, ein Duett mit einer Dame zu gestalten, gerät eher daneben, da betreffende Sängerin in "What Do You Want From Me?" die Texte mit ihre Popstimme viel zu übertrieben phrasiert und zudem der Refrain recht schwach geraten ist. Insgesamt muss man schon ein starkes Faible für positive, fast schon fröhliche Musik haben, um an "on|off" Gefallen zu finden.

FAZIT: "on|off"? Off! [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schulz (Info) (Review 2358x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 6 von 15 Punkten [?]
6 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The 6th Floor
  • Mein Weg
  • Why (Bootlicking Hypocrites)
  • 100%
  • Values Of Trust
  • What Do You Want From Me?
  • My God
  • Monokultur (feat. Rick Prokein)
  • Together
  • Second Coming
  • Mediaeval Presence
  • Mein Weg (elektrostaub feat. !distain)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!