Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Coffins / Ilsa: Split E.P. (Review)

Artist:

Coffins / Ilsa

Coffins / Ilsa: Split E.P.
Album:

Split E.P.

Medium: CD/12"Vinyl
Stil:

Death Doom

Label: Relapse Records
Spieldauer: 12:11
Erschienen: 26.02.2016
Website: [Link]

Man nehme zwei neue Songs, zwei Bands die zueinander passen und fertig ist die Split-EP. Und damit das nicht eine 7" wird, nehmen wir eine farbige 12" und etchen das Cover auf die B-Seite. „Upgrading“ heißt das meines Wissens nach.

Und genau das betreiben Relapse oder COFFINS und ILSA auf ihrer aktuellen „Split-E.P.“. Musikalisch treffen hier zwei echte Schwergewichte aufeinander. Die Japaner COFFINS haben sich in den letzten Jahren zu einem fettem Death-Doom-Monster entwickelt und liefern hier einen flotten und drückenden Songs ab, der brutal groovt und nur kurz das Midtempo überschreitet. Neuzugang Jun Tokita ist im Gegensatz zu seinem Vorgänger auch hier noch wesentlich tiefer gelegt und growlt extrem.

ILSA wurden 2008 gegründet und sind überaus fleißige Gestalten, immerhin vier Alben und jetzt drei Split-Veröffentlichungen schlagen zu Buche. Dabei bewegt sich der US-Fünfer ebenfalls im Death-Doom-Umfeld, klingt aber weniger modrig als COFFINS, dafür aber extrem heavy und riffbetont, wobei der Gesang gelegentlich auch von EYEHATEGOD stammen könnte.

FAZIT: Zwei schwere Schwergewichte liefern hier erwartungsgemäß schwere und zähe Kost ab. Während COFFINS eher das tödliche Old-School-Gebiet beackern, klingen ILSA moderner, beide Bands passen hier aber wie Arsch auf Eimer zusammen und lassen den Hörer gespannt auf kommende Taten zurück. Lohnt trotz – Sammlersicht: wegen – komischem Format.

Dr. O. (Info) (Review 1230x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • COFFINS – Tyrant
  • ILSA – Cult Of The Throne

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!