Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Orange: Zen Zero (Review)

Artist:

Orange

Orange: Zen Zero
Album:

Zen Zero

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Natural Trance...

Label: 36music / Broken Silence
Spieldauer: 78:57
Erschienen: 15.06.2018
Website: [Link]

Natural Trance, World Beat, Tribal Dance, Fusion Electro Percussion, Ethno-Acid. In Ermangelung besserer Genre-Beschreibungen hier jene des Beipackzettels. Falls diese Aufzählung nicht genug der Abschreckung war, sei gesagt, dass der angenommene Durchschnittsleser dieser Seite mit dem Allgäuer Elefantenschmetterling ORANGE möglicherweise gewisse Schwierigkeiten haben dürfte.

Beständig trommeln die Trommeln, röhrt das Didgeridoo und röhrt auch Sänger Rainer von Vielen, in bester Kehlkopfmanier nämlich. Was ORANGE besonders macht, ist, dass die Band kaum auf elektronische Klangerzeuger zurückgreift, sondern ihre Tanz-/Trancemusik hauptsächlich mit „echten“ Instrumenten erzeugt. Tempo und Rhythmik orientieren sich aber klar an den entsprechenden, synthesizerbasierten Spielarten, wobei das langsam gehaltene und mit „normalem“ Gesang aufwartende „Nimm dich mit“ eine Ausnahme bildet – eine sehr willkommene auf diesem fast anderthalb Stunden langen Album, die jedoch textlich („Geh in dich / Geh in dein Ich / In dich geh still“), wie musikalisch (man flirtet intensiv mit fernöstlichen Schablonen) ziemlich stereotyp ausfällt.

Um der Band und ihrer Musik nicht Unrecht zu tun: Mehr noch als manch anderes „spezielles“ Genre mag dieser Stil vorrangig innerhalb eines bestimmten Settings Sinn machen, mit anderen Worten ist es leicht vorstellbar, dass man sich auf Burg Herzberg und magischen Pilzen zu den Songs auf „Zen Zero“ in Trance tanzen kann, bis man die Engel auf den nach ihnen benannten Trompeten spielen hört. Allein mit einer Pizza Funghi vor der heimischen Stereoanlage ist das Album dagegen eine bisweilen recht zähe Angelegenheit.
Allerdings scheint es doch nicht ganz unmöglich, auch aus dieser Position heraus eine gewisse Kritik zu üben. So übersetzt sich die Energie und Spannung von „Moriton“ auch für einen passiven Zuhörer ohne Schwierigkeiten, wohingegen man sich andernorts – und diese Orte findet man nicht zu selten – mit Up-tempo-Repetition und darüber hinaus wenig Nennenswertem, wie z.B. denkwürdigen Melodien bzw. Motiven, alleingelassen fühlt.

Die viertelstündige Abschlussnummer „Surya“ stellt einmal mehr den spirituellen Hintergrund von ORANGE heraus, indem alle Instrumente dem Titel (Sanskrit für „Sonne“) entsprechend auf den Sonnenton (126,22 Hz) gestimmt wurden – nicht, dass das für uneingeweihte Ohren hörbar wäre. Dennoch bildet das Stück einen angenehmen (und relativ) ruhigen Ausklang.

FAZIT: „Zen Zero“ ist weder für jedermann, noch für jede Gelegenheit. Von Didgeridoo und Kehlkopfgesang einmal abgesehen, ist dieses Album für Techno/EDM-Muffel und in Bewusstseinserweiterungsfragen auf tief gestimmte Gitarren und BPM-Werte abseits des dreistelligen Bereichs Zählende wohl nicht zu empfehlen. Weil der Rezensent sich eher zu diesen zählt, bleibt es bei vorsichtiger Kritik, bedingter Empfehlung und ausbleibender Wertung. [Album bei Amazon kaufen]

Tobias Jehle (Info) (Review 303x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Zen Zero
  • Njeva
  • Moriton
  • Ziegenhonig
  • Halebujeko
  • Void Zen
  • Nimm Dich Mit (feat. And.Ypsilon)
  • Aruah
  • Weirdo
  • Alpenrauschen
  • Surya

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!