Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

0N0: Cloaked Climax Concealed (Review)

Artist:

0N0

0N0: Cloaked Climax Concealed
Album:

Cloaked Climax Concealed

Medium: CD/Download
Stil:

Post Metal

Label: Transcending Obscurity
Spieldauer: 11:04
Erschienen: 01.03.2019
Website: [Link]

Dieses Trio, dessen Mitglieder sich (mal wieder) hinter Buchstaben verstecken, um wunders wie geheimnisvoll daherzukommen, stammt aus der Slowakei und verschränkt wie seine Label-Kollegen Drug Honkey (Drogen, ein gutes Stichwort … gleich mehr dazu) extremen Metal mit Industrial, so wie es in den 1990ern allen voran Godflesh vormachten.

Justin Broadrick stand überdeutlich Pate für das Meer aus Dissonanzen verschiedener Herkunft, die 0N0 mit elektronischen Klangerzeugern und Tönen aus traditionellen Rock-Instrumenten füllen. Das Ergebnis vermittelt wie die Vorbilder Eindrücke urbaner Ödnis: verlassene Fertigungshallen, zerstörte Natur, futuristische Gebilde aus Menschenhand, die an zweckmäßiger Hässlichkeit unübertroffen sind. Die nur zwei Tracks auf "Cloaked Climax Concealed" reichen völlig aus, um einen alptraumhaften Trip in eine immer realistischer werdende Zukunft zu machen.

Innerhalb von elf Minuten gelingt es 0N0 mit ihrer vorsätzlich scheppernden Klangkulisse sowohl Verzweiflung auszudrücken als leise Silberstreife an den metaphorischen Horizont zu malen. "Cloaked Climax Concealed" weist nämlich durchaus nicht unerhebliche Melodie-Anteile auf, für die sich die Osteuropäer relativ unzweideutig bei der alten Doom-Death-Schule bedient haben.

Die Gitarrenleads, Growls bzw. klar gesungenen Passagen und allgemeine Atmosphäre von 'Hidden In The Trees (Sail this Wrecked Ship)' lassen schnell an Paradise Lost zur Zeit von "Gothic" denken, was dem Ganzen letzten Endes doch noch etwas positiv Menschliches verleiht … einen klassischen Hoffnungsschimmer, wenn man so will.

FAZIT: Industrial-Fans, die ihre Musik nicht völlig perspektivlos wollen, machen in Gestalt von 0N0 möglicherweise eine erfreuliche Neuentdeckung. "Cloaked Climax Concealed" bietet angeblich nur einen Vorgeschmack auf das, was die Slowaken gerade für ein offizielles Album vorbereiten, und diesbezüglich darf man in Anbetracht der zwei enthaltenen Songs sehr gespannt sein.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 409x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Crown Unknown
  • Hidden In The Trees (Sail this Wrecked Ship)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!