Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Culcha Candela: Besteste (Review)

Artist:

Culcha Candela

Culcha Candela: Besteste
Album:

Besteste

Medium: CD/Download
Stil:

Hip Hop / Reggaeton / Electro / Pop / Dancehall / Ska

Label: Culcha Sound
Spieldauer: 72:42
Erschienen: 13.12.2019
Website: -

Bei diesem nicht sonderlich originell betitelten Release handelt es sich pünktlich zur Festtagssaison um die bereits zweite Hit-Compilation von CULCHA CANDELA nach "Das Beste" von 2010. Falls jemand den Zeitpunkt der Veröffentlichung (17. Geburtstag der Formation?) unsinnig findet: Die Doppel-CD erscheint quasi zur Einstimmung auf eine Tournee unter dem Titelmotto ab Ende Februar 2020.

Die Zusammenstellung umfasst anders als der Vorgänger immerhin sechs exklusive neue Kompositionen, unter denen 'Schöne Neue Welt', 'Wildes Ding' und 'Von allein' in dieser oder jener Form herausragen - jeweils als schmissige Ska-Schote, schlicht doofe Metal-Verarsche und - bei allem Respekt - 'Von allein' Ballermann-Schrott, unter den auch 'Wann dann!' fällt.

Zumindest bei CULCHA-CANDELA-Fans erübrigt sich eine Erörterung von Band-eigenen Standards, die sich ansonsten aneinanderreihen: Das sonnige 'Hamma' wird vom coolen Calypso-Standard 'La Bomba' mit Gastsänger Roldan flankiert, 'Monsta' bleibt ein schlimmes AutoTune-Verbrechen, und 'Berlin City Girl' fällt als Single-Edit gegenüber dem B-Seiten-Remix der Originalsingle von 2011 ab, so kompakt es innerhalb des Kontexts auch anmuten mag.

Im Übrigen war das Ding schon auf "Das Beste" enthalten, was "Besteste" umso fadenscheiniger wirken lässt, aber nun gut: CULCHA CANDELA können als deutschsprachige Vorreiter in mehreren Bereichen - sei es der Verschmelzung von Reggaeton und Dancehall mit Elektronik oder in Hinblick auf Dubstep (höre das nervös pulsierende 'Ballern') und Retro-Disco ('Mama Maria)' - durchaus in Form einer mehr oder minder typischen Best-of gewürdigt werden. Ob der Fan für sechs neue Tracks allerdings tiefer in die Tasche greifen möchte, muss er selbst entscheiden.

Das Ganze hätte schlussendloch sogar auf eine einzelne CD gepasst.

FAZIT: "Besteste" ist eine relativ repräsentative Werkschau von CULCHA CANDELA und damit auch klassische Label-Geldschneiderei, weil sich die Gruppe nicht verkneifen konnte, selbst Alleskenner mit definitiv okayen Stücken zu ködern, die vorerst sonst nirgendwo zu bekommen sind. Ein Hoch gilt in diesem Fall Streaming-Plattformen …

Andreas Schiffmann (Info) (Review 478x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Hamma
  • Monsta
  • Cool mit mir selbst
  • Berlin City Girl - WIR single Edit
  • La Bomba (feat. Roldan)
  • Von allein - WIR & Culcha Candela Single Edit
  • Partybus
  • Eiskalt
  • Lass ma einen bauen
  • Rodeo
  • Scho?ne neue Welt
  • Genieß mein Leben
  • Wann dann! - VIP Mix
  • Wildes Ding
  • Chica
  • Ey Dj
  • No tengo Problema
  • Dinero
  • Ballern
  • 7 Days
  • Mama Maria
  • Dinero - Beskow Remix

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!