Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Hot 8 Brass Band: Take Cover (Review)

Artist:

Hot 8 Brass Band

Hot 8 Brass Band: Take Cover
Album:

Take Cover

Medium: Download/10"Vinyl/Vinyl-EP
Stil:

New Orleans Brass, jazzig und funky

Label: Tru Thoughts
Spieldauer: 21:04
Erschienen: 22.02.2019
Website: [Link]

Die acht Herren der HOT 8 BRASS BAND aus New Orleans liefern auf „Take Cover“ musikalisch genau das, was man sich angesichts ihres imposanten Erscheinungsbilds verspricht: Ein wildes, gewichtiges und lustvoll-farbiges Konglomerat aus Jazz, Funk, Hip-Hop und Soul – auf Oldschool-Brass-Basis zwar, aber doch und sogar für Big Easy-Verhältnisse eine ziemlich bemerkenswerte Sache.

Den Nachfolger zu ihrem fünften Album „On The Spot“ (2017) eröffnet das Oktett mit einer fulminanten Version von „Love Will Tear Us Apart“ von JOY DIVISION – so resolut wurde dieser eher faden Komposition jedenfalls noch nie auf die Beine geholfen!

Dass gleich drei der restlichen vier Songs der EP eng mit dem Namen MICHAEL JACKSON verknüpft sind, hätte man angesichts der aktuellsten Enthüllungen wohl vermieden. Musikalisch gesehen ist dies natürlich irrelevant, und sowohl „Shake Your Body (Down To The Ground)“ von Michael und Randy Jackson als auch „Remember The Time“ von Jacksons 1991er-Album „Dangerous“ kommen als flotte Bearbeitung für Blechbläser daher. „Baby Be Mine“ (von Jacksons LP „Thriller“, 1982) sorgt dagegen dann für einen eher braven und beschaulichen Abschluss der Platte.

Das Highlight der EP ist „Give Me The Night“, eine Komposition des großartigen englischen Songschreibers und Produzenten RODNEY TEMPERTON. Dieser Song, der 1980 zu einem der ganz großen Erfolge von GEORGE BENSON wurde, gelingt in der sechsminütigen HOT 8-Brass-Version zu einem Prachtsbeispiel für die Second-Line einer Parade in New Orleans: Fette Bläsersätze, dazwischen mitreißende Soli, alles unterlegt mit solidem Trommel- und Sousaphon-Teamwork und als Ganzes zwingend zum Tanzen animierend.

FAZIT: Präzise, volltönende Bläsersätze, rasantes Solieren und erfrischend lockerer Gesang (na ja, Shouting) – die HOT 8 BRASS BAND zelebriert auf „Take Cover“ in bodenständiger Art den Geist ihrer Heimatstadt New Orleans.

Dieter Sigrist (Info) (Review 379x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Love Will Tear Us Apart
  • Shake Your Body (Down To The Ground)
  • Remember The Time
  • Give Me The Night
  • Baby Be Mine

Besetzung:

  • Schlagzeug - Harry Cook, Sir Anthony Brooks
  • Sonstige - Tyrus Chapman, Larry Brown (Posaunen), Alvarez Huntley, Chris Cotton (Trompeten), Andrew Calhoun (Saxofon), Bennie Pete (Sousaphone)

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!