Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Krach & Stille: Soviel zum Plan (Review)

Artist:

Krach & Stille

Krach & Stille: Soviel zum Plan
Album:

Soviel zum Plan

Medium: CD/Download
Stil:

Rock

Label: Spinnup
Spieldauer: 46:53
Erschienen: 27.12.2019
Website: [Link]

Deutschrock der ausdrücklich nicht prosaischen Sorte haben sich KRACH & STILLE auf die Fahnen geschrieben, also bitte nicht gleich weiterklicken, falls hier vorschnell Parallelen zu Frei.Wild und Konsorten gezogen wurden …

Die Jenenser sind zuallererst eine zeitgenössische Alternative-Rock-Truppe und schreiben eben Texte in ihrer Muttersprache, könnten dem deutschtümelnd zutätowierten Pathos- und Kumpelromantik-Milieu aber kaum ferner stehen. Ihr Debüt enthält u.a. auch die Songs einer ersten EP von 2015, allen voran das hymnische Titelstück 'Nachts in Hamburg'.

Schon der akustisch geprägte Opener 'Was niemand weiß' deutet darauf hin, dass KRACH & STILLE ihrem Namen gemäß sozusagen nicht immer alle Regler auf zehn hochfahren. Das Septett (allein drei Gitarristen gehören zur Besetzung, noch mehr Mitglieder steuern Vocals bei) wirkt in seinen aufbrausenden Momenten umso intensiver, weil es eben nicht die ganze Zeit über voll Stoff gibt, und bleibt dabei durchweg massentauglich, aber von Radio-kompatiblem Lala-Pop kann keine Rede sein.

Mit ihren Lyrics über persönliche Ängste und zwischenmenschliche Bindungen ('Durchgemacht') regt die Band sicherlich keine hochtrabend philosophischen Diskussionen an, schürft jedoch tiefer als die Mehrheit ihrer dieser Tage Musik machenden Landsleute. Das wunderschön gestaltete Digibook, das die Gruppe anbietet, sei gesondert lobend hervorgehoben.

Heraus ragen das temporeiche 'Kölner Brücken', das dezent swingende 'Krach & Stille' und das besonders satte 'Soviel zum Plan', das neben der forschen Ironie von 'Cobain aber bleifrei' (bereits 2016 als Single erschienen) einen Hit auf Ansage darstellt. Ein deutlich Highlight lässt sich auf dieser wohltuend unaffektiert anmutenden Platte nicht ausmachen, und das spricht ausdrücklich für die Band.

FAZIT: Eingängiger Rock in deutscher Sprache ohne Aufregung (im Guten wie Schlechten) auf gehobenem Niveau, gekonnt zwischen Laut und Leise pendelnd arrangiert - KRACH & STILLE erweisen sich schon auf ihrem Einstand als sehr eigenständige nationale Band, die ihren Weg gehen wird.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 522x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Kölner Brücken
  • Herz unterm Shirt
  • Krach und Stille
  • Soviel zum Plan
  • Happy End
  • Um die Häuser
  • Was niemand weiss
  • Chamäleon
  • Durchgemacht
  • Standing Ovation
  • Cobain aber bleifrei
  • Nachts in Hamburg
  • Komma fehlt
  • Fernweh

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!