Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Queen + Adam Lambert: Live – Around The World (Review)

Artist:

Queen + Adam Lambert

Queen + Adam Lambert: Live – Around The World
Album:

Live – Around The World

Medium: CD/CD+DVD/Do-LP/Blu-ray+CD
Stil:

Kultrock plus American-Idol-Sänger

Label: Universal Music
Spieldauer: DVD - 98:22 / CD - 79:55
Erschienen: 02.10.2020
Website: [Link]

„Uns war gar nicht klar gewesen, wie gut die Band in diesen Live-Aufnahmen klang. So kamen wir auf den Gedanken, dass es vielleicht an der Zeit wäre, ein Live-Album zu machen – mit allen Highlights aus den letzten acht Jahren, die wir mit Adam Lambert unterwegs gewesen sind.“ (Roger Taylor)

„Während wir uns alle mit dem Problem herumschlagen, wie man Live-Events in einer Welt veranstalten kann, die von einem sehr starken Virusgegner dominiert wird, schien es für uns der perfekte Zeitpunkt zu sein, um ein Album mit handverlesenen Live-Highlights zu veröffentlichen.“ (Brian May)

Es ist eine Erkenntnis, die wie in Stein gemeißelt ist und ganz einfach lautet: Ohne einen Freddy Mercury sind QUEEN nicht QUEEN und daran kann auch ein Adam Lambert nichts ändern.

Natürlich können QUEEN auch anno 2014 bis 2020 noch richtig rocken und die Stadien in aller Welt zum Brodeln bringen, was diese, in ausgezeichnetem Klang und Bild daherkommende Retrospektive einer riesigen Konzerttournee von QUEEN mit Adam Lambert hinterm Mikro beweist, nur hat es noch nicht einmal etwas mit Nostalgie zu tun, wenn man schmerzlich den 1991 im Alter von gerade mal 45 Jahren verstorbenen Ausnahmesänger, der auch am Klavier Unglaubliches leistete, vermisst.

Doch bleiben wir bei den Tatsachen hinter „Live Around The World“, einer Zusammenstellung von Konzertauszügen mit QUEEN + ADAM LAMBERT der Jahre 2014 bis 2020, bei denen in insgesamt 218 Konzerten genau 3.659.232 Besucher erschienen, um ein riesiges, auch optisch extrem opulentes Bühnenspektakel zu erleben, das mit riesigem Bombast und schwer bewegenden Momenten sowie mit einer Lightshow und beeindruckenden Video-Sequenzen begeistert. Die Kombination aus CD und DVD enthält insgesamt 22 Live-Stücke dieser Tourneen, speziell aus Japan, Amerika, England, Australien und Portugal.

Das Zustandekommen des Kontakts zwischen Lambert und QUEEN war kurios und medienstrategisch perfekt inszeniert. Im Jahr 2009 unterstützten BRIAN MAY und ROGER TAYLOR als Gäste der 8. Staffel von „American Idol“ den damaligen Finalisten Adam Lambert, woraus der Entschluss reifte, auch weiterhin gemeinsam zusammenzuarbeiten.

Ein junger Bursche mit einer unglaublichen Stimme, die eigentlich eher an Jon Bon Jovi und einem Aussehen, das eher an George Michael erinnert, mit den altehrwürdigen Musiker-Koryphäen der Rock-Monarchie. Diese Kombination sollte sich auszahlen und Unmengen begeisterter Musikfreunde beglücken – bis heute.
Und wäre Corona nicht dazwischengekommen, so würden QUEEN und Lambert derzeit durch Europa touren. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und die voller Gigantomanie gestalteten Konzerte, zu denen schon mehr als eine halbe Million Tickets verkauft worden sind, werden wahrscheinlich am 23. Mai 2021 in Bologna im Rahmen der großen „Rhapsody Tour“ beginnen. Da kann man sich natürlich hervorragend mit diesem klang- und bildgewaltigen „Live Around The World“-Spektakel über die Virus-erzwungene Wartezeit hinwegtrösten.
Adam Lambert jedenfalls meint dazu: „Als sich abzeichnete, dass wir in diesem Jahr keine Konzerte mehr spielen können, wollten wir den Fans stattdessen etwas anderes geben. Und ein Live-Album fühlt sich da gerade richtig an: Für uns ist es überhaupt die erste gemeinsam Albumveröffentlichung, und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, die Auswahl zu treffen und unsere Lieblingsaufnahmen aus den letzten Jahren zusammenzustellen.“

Einen Höhepunkt der Zusammenstellung bilden dabei die letzten sieben Aufnahmen der Blu-ray vom 2020er-Konzert im ANZ Stadion von Sydney, bei dem mehr als 60.000 Zuschauer anwesend waren und die Musiker frenetisch abfeierten. Hier spielten QUEEN ihr komplettes Live-Aid-Set aus dem Jahr 1985, inklusive „Bohemian Rhapsody“, das auf CD und Blu-ray in voller 22minutiger Länge verewigt wurde. Sogar die „Ay-Oh“-Publikum-Anheizrufe eines Freddy Mercury fehlen nicht – natürlich in der lambertschen Interpretation.

Wahrer (Fast-)Höhepunkt aber sind das unglaublich futuristische Gitarren-Solo von BRIAN MAY – untermalt von Weltraum-Videos, die genau auf das wechselvolle May-Spiel abgestimmt sind – und das Drum-Solo von ROGER TAYLOR, das sich zu einem kampfgewaltigen Doppelpack mit dem zweiten Schlagzeuger entwickelt.

Absoluter Höhepunkt jedoch sind die zwei Momente, in denen FREDDY MERCURY auf den überdimensionalen Leinwänden wieder zum Leben erweckt und sein Gesang direkt in die Live-Musik integriert wird. Nur hat das tatsächlich zur Folge, dass selbst ein überzeugender ADAM LAMBERT danach irgendwie alt aussieht und sich so der Kreis mit der Erkenntnis schließt, dass ein Mercury eben doch unersetzlich ist und QUEEN ohne ihn zwar getreu ihrem gemeinsamen Motto: „The Show Must Go On“ weitermachen können, der Träger der Krone aber einfach nicht zu ersetzen ist.

Trotzdem ist „Live Around The World“ ein hervorragendes audio-visuelles Konzerterlebnis, das auch alle QUEEN-Fans unbedingt erlebt haben sollten!

FAZIT: Mit „Live – Around The World“ überraschen QUEEN mit einem Live-Album voller bombastischer Konzert-Aufnahmen in ausgezeichneter Ton- und Bildqualität, die in den vergangenen acht Jahren gemeinsam mit dem Sänger Adam Lambert entstanden. Natürlich fehlt ein Freddy Mercury für das wahre QUEEN-Gefühl, aber trotzdem macht Lambert seine Sache wirklich gut – und BRIAN MAY sowie ROGER TAYLOR sind nach wie vor in einer bestechenden Form! Liveaufnahmen der Königinnenklasse eben!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 985x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD (79:55):
  • Tear It Up
  • Now I'm Here
  • Another One Bites The Dust
  • Fat Bottomed Girls
  • Don't Stop Me Now
  • I Want To Break Free
  • Somebody To Love
  • Love Kills – The Ballad
  • I Was Born To Love You
  • Under Pressure
  • Who Wants To Live Forever
  • The Show Must Go On
  • Love Of My Life
  • Bohemian Rhapsody
  • Radi Ga Ga
  • Ay-Ohs
  • Hammer To Fall
  • Crazy Little Thing Called Love
  • We Will Rock You
  • We Are The Champions
  • Blu-ray (98:22):
  • Tear It Up
  • Now I'm Here
  • Another One Bites The Dust
  • Fat Bottomed Girls
  • Don't Stop Me Now
  • I Want To Break Free
  • Somebody To Love
  • Love Kills – The Ballad
  • I Was Born To Love You
  • Drum Battle*
  • Under Pressure
  • Who Wants To Live Forever
  • Guitar Solo – Last Horizon*
  • The Show Must Go On
  • Love Of My Life
  • Bohemian Rhapsody
  • Radi Ga Ga
  • Ay-Ohs
  • Hammer To Fall
  • Crazy Little Thing Called Love
  • We Will Rock You
  • We Are The Champions
  • *Nur auf Blu-ray

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!