Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Damned: The Rockfield Files (Review)

Artist:

The Damned

The Damned: The Rockfield Files
Album:

The Rockfield Files

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Rock? Rock!

Label: Spinefarm / Universal
Spieldauer: 17:22
Erschienen: 16.10.2020
Website: [Link]

Während der Monate der Jahre 1980 und '81 fanden sich THE DAMNED mehrmals in den geschichtsträchtigen Rockfield Studios in dem gleichnamigen Nest in der walisischen Grafschaft Monmouthshire ein, um Material aufzunehmen, das schlussendlich auf ihrem legendären "The Black Album" (1980), dessen Nachfolger "Strawberries" (1982) und der vier Songs umfassenden EP "Friday 13th" landen sollten.

Diese Musik ist über die britische Musikszene hinaus zusammen mit zahllosen Anekdoten aus ihrer Entstehungszeit in den rockgeschichtlichen Kanon eingegangen, weshalb man umso gespannter sein durfte, als die Band im vergangenen Jahr ankündigte, in die Räumlichkeiten zurückzukehren, um ihre ersten neuen Songs seit "Evil Spirits" einzuspielen, das 2018 sogar eine Weile unter den zehn bestverkauften Longplayern in der Heimat der Musiker rangierte.

Heraus kamen bei der Session zwar lediglich vier Songs, doch die haben es in sich … und einen ausgeprägten Live-Charakter, was man bereits am mit zusammengeschlagenen Drumsticks angezählte Singalong 'Manipulator' erkennt, der in hohem Tempo und mit kauziger Schweineorgel gen Rockabilly tendiert.

Das eröffnende 'Keep 'Em Alive' hingegen verkörpert edle Stromgitarrenmusik mit viel Energie und einem Solo, das sich mitsingen lässt, 'The Spider & The Fly' lässt sowohl frühen Glam-Glitter als auch Garagen-Putz von der Decke rieseln, und 'Black Is The Night' weist Urgestein Dave Vanian als Pop-Crooner erster Güte aus.

FAZIT: Nostalgiebrille absetzen, tief durchatmen und dieses Ton gewordene vierblättrige Kleeblatt hören - Kein Fan von THE DAMNED kann nach der Einfuhr dieser EP behaupten, die Allround-Rocker seien in den letzten 44 Jahren je bunter, spielfreudiger und kompositorisch stärker gewesen als jetzt!

Andreas Schiffmann (Info) (Review 592x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Keep 'Em Alive
  • Manipulator
  • The Spider & The Fly
  • Black Is The Night

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!