Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Red Bazar: Inverted Reality (Review)

Artist:

Red Bazar

Red Bazar: Inverted Reality
Album:

Inverted Reality

Medium: CD
Stil:

Progressive Rock

Label: White Knight/Just For Kicks
Spieldauer: 51:47
Erschienen: 07.10.2022
Website: [Link]

Der 'Rote Basar' ist wieder eröffnet – ein progressiver Verkaufsstand, der es in sich hat, wenn er auf „Inverted Reality“ schon im Album-Opener „One Out Of Three“ die E-Gitarren metallisch drauflosbrettern lässt, während der faszinierende TIGER MOTH TALES-Sänger PETER JONES seine, in diesem Falle fast sanfte Stimme, die aber auch viel Härte zeigen oder in Sprechgesang und 'HoHoHo'-Gesänge bester GABRIELscher Prägung übergeht, erhebt und sich bei dieser komplexen Vielfalt irgendwo zwischen DREAM THEATER und DISCIPLINE (Wirklich!) plus CAMEL eigentlich bei jedem Prog-Freund – egal ob retro, neo oder metallisch – echte Neugier und Freude breit machen sollte. RED BAZAR verkaufen uns mit ihrem aktuellen Album den puren Prog-Genuss, der sich hinter diesem Digipak samt achtseitigem Booklet mit allen Texten versteckt.

Auch die Hinwendung zu elektronischer Verspieltheit und cineastisch-geheimnisvollen Twin-Peaks-Momenten („Spirit Of Man“) sowie vielen melodischen und symphonischen Klang-Sphären fehlt nicht. Nein, es macht viel mehr das komplette Prog-Grundgerüst hinter dem britischen Prog-Quartett aus.

So verwundert es auch nicht, wenn RED BAZAR zu „Inverted Reality“ selber feststellen: „Mit einem härteren Sound und einer aggressiveren Herangehensweise sind diese Songs wirklich lebendig geworden und gehören zu den bisher besten Arbeiten der Band.“

Uneingeschränkt zustimmen kann man da nur.
Obwohl auch das im Jahr 2020 neu mit Jones eingespielte Debüt aus dem Jahr 2007 (dem Gründungsjahr von RED BAZAR) es in sich hatte, allerdings waren die britischen Progger damals noch rein instrumental unterwegs – und das, was nunmehr PETER JONES zusätzlich hinterm Mikro leistet, ist ein echter Quantensprung.

So lässt Jones dann auch im abschließenden Trio der drei letzten zehn Minuten langen Songs beim großen Finale „Stop The World“ sogar den Hardrocker raus, der so druckvoll singt, als würde er den 2010 verstorbenen RAINBOW-Dio wiederbeleben. Unglaublich diese stimmliche Vielfalt des seit seiner Kindheit blinden Sängers und Multiinstrumentalisten. Und gerade bei der Tiefe der Texte, die sich kritisch mit Themen rund um die Umwelt, die Menschlichkeit und den Gefahren für unsere Erde, indem beispielsweise das Bild eines Zuges gemalt wird, der auf uns zurast, während wir nur noch darüber nachgrübeln können, ob er an uns vorbeisaust oder frontal erwischt oder ob wir uns ihm ausliefern, indem wir zusteigen („Stop The World“), ist dieser ausdrucksstarke Gesang sehr wichtig.

Nach diesem Ende wollen wir nicht nur die Welt retten, sondern uns gerne auch tief vor RED BAZAR verbeugen.

FAZIT: Mit „Inverted Reality“ liefern RED BAZAR ein extrem ambitioniertes Album – schon das dritte unter Mitwirkung von TIGER MOTH TALES-Mastermind PETER JONES – ab, das aus der ehemaligen britischen Prog-Instrumental-Band ganz große Anwärter zu einer der besten Prog-Bands und -Alben des Jahres 2022 werden lässt. Hart und herzlich, episch und symphonisch, melodisch und verspielt zugleich – auf diesem Basar der progressiven Zärtlichkeiten gibt’s für fast jeden Prog-Freund was zu entdecken.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 671x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • One Of Three
  • Spirit Of Man
  • State Of Disgrace
  • Take Control
  • Smokescreen
  • Stop The World

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!