Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Various Artitsts: Manikin Records – Third Decade 2012-2022 (Review)

Artist:

Various Artitsts

Various Artitsts: Manikin Records – Third Decade 2012-2022
Album:

Manikin Records – Third Decade 2012-2022

Medium: CD/Download
Stil:

Electronik/Ambient/Berliner Schule

Label: Manikin Records
Spieldauer: 77:51
Erschienen: 20.05.2022
Website: [Link]

Das freudige Ereignis, dreißig Jahre Manikin Records, wurde gleichzeitig zu einem Vermächtnis. Starb Tomas Fanger, wichtiges Mitglied der Manikin-Sippschaft, doch am 02.03.22 im Alter von gerade einmal 59 Jahren. Auf dem Sampler zur dritten Dekade ist er mit zwei Tracks vertreten. Dem dezent Richtung Düsseldorf lugenden Solostück „Winter Wah“ (in etwa KRAFTWRK meditativ), und passend zum Abschluss, gemeinsam mit Mario Schönwälder und Lutz Graf Ulbrich, mit dem treibenden Song „Immer weiter“. Ein passender Abschied, traurig, doch mit sachtem Optimismus.

Auch die übrigen, bislang unveröffentlichten, Stücke geben einen treffenden Einblick in das Schaffen von Manikin. Friedvoll, elegisch, kontemplativ, mit gelegentlichen Abstiegen in dunklere Gefilde, bewegen sich die unterschiedlichen Musiker schwebend melodisch sowie begleitet von pluckernden Sequenzerrhythmen, durch die zahlreichen Räumlichkeiten der Berliner Schule. Oder gehen auf einen Ausflug. Wie PYRAMID PEAK beim dynamischen „Light & Shadow“, das sehr gut als Soundtrack zu einem Roadmovie passen würde.

Vorher haben Broekhuis, Keller & Schönwälder sowie FILTER-KAFFEE es ruhiger und verträumter angehen lassen, ähnlich wie Mario Schönwälder solo bei „Nordlicht“. Atmosphärisches Abtauchen zwischen Naturphänomenen und Kunsträumen. MENZMANs „On The Fly“ arbeitet mit verzerrten Vocals, beginnt getragen und nimmt anschließend an Fahrt auf, um hypnotisch repetitiv auszuklingen. „In Heaven“ gibt Thomas Kagermanns Violine und Detlef Keller als Gitarrist viel Raum, sorgt für gehörig Abwechslung, ohne komplett aus dem Gesamtkonzept auszubrechen. Die dritte Dekade bleibt kohärent und gleichzeitig vielfältig.

FAZIT: „Manikin Records – Third Decade 2012-2022“ ist eine vorzügliche, repräsentative Zusammenstellung, welche die Stärken des Labels gekonnt aufzeigt. Bislang unveröffentlichte Tracks von verführerischer Schönheit.

Jochen König (Info) (Review 764x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Broekhuis, Keller & Schönwälder - The return from Babylon 12:49
  • Filter-Kaffee - Bryce Canyon 10:34
  • Pyramid Peak - Light & Shadow 08:32
  • Mario Schönwälder - Nordlicht 07:44
  • Thomas Fanger - Winter Wah 03:36
  • Menzman - On the fly 09:00
  • Kontroll-Raum - It´s you, Peter 09:30
  • Broekhuis, Kelller & Schönwälder feat Raughi Ebert & Thomas Kagermann - In Heaven 09:14
  • Fanger & Schönwälder feat. Lutz Graf-Ulbrich - Immer weiter 06:30

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!