Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Stage Bottles: We Need Each Other (Review)

Artist:

Stage Bottles

Stage Bottles: We Need Each Other
Album:

We Need Each Other

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Punkrock

Label: Fettfleckrecords
Spieldauer: 41:30
Erschienen: 01.12.2023
Website: [Link]

Huch, hat sich hier eine englischsprachige Version von FEINE SAHNE FISCHFILET in den Player verirrt?
Nein, es sind STAGE BOTTLES, die anstatt Trompeten-Punk, ein Saxofon in ihren Sound integrieren und dabei klanglich weniger asozial wirken als vielleicht zunächst vermutet.

Textlich prägen Themen wie Antikapitalismus, Gesellschaftskritik generell, aber auch Freundschaft das Album, das mit dem Titel „We Need Each Other“ letztere Qualität als Notwendigkeit für das Leben unterstreicht. Auch aus ihrer antifaschistischen Haltung macht die Band kein Geheimnis, widmet dem Thema sogar einen eigenen Track („Let The Antifascist Ball Rock’n’Roll On At The Ground“).
Diese Einstellung ist so gesund wie passend, schließlich befinden wir uns in der Punk-Subkultur. Dabei wirkt „We Need Each Other“ in vielen Teilen wie ein Manifest, ein Mahnmal für eigenständiges Denken UND Handeln. Daher verwundert es nicht, dass die Songs von einer drängenden Energie durchflutet sind. Egal, ob schmissiges wie „She Hates The City“ oder auch eine reflektierte Sichtweise auf 'Clockwork Oranges'-Hauptfigur Alex, der in „A Clockwork Arsehole“ stellvertretend für ignorante, selbstherrliche Zeitgenossen sein Fett wegbekommt.

Wenn STAGE BOTTLES den Fuß vom Gaspedal nehmen und in „Dangerous World“ u.a. Fragen nach einer friedlichen Koexistenz verschiedener Generationen in einer gemeinsamen Welt stellen, dann hält sogar ein wenig Melancholie in den Sound Einzug. Diese Qualität, gepaart mit einem griffigen Refrain, macht auch die Narzissten-Analyse „Power Psycho“ zu einem mitreißenden Stück Punkrock.
Dabei halten sich in allen Songs stets Aggressivität und Melodie die Waage, sodass sich unterm Strich eine ganze Menge Ohrwürmer auf diesem Album finden, deren Texte immer eine klare und eindeutige Botschaft vermitteln.

FAZIT: STAGE BOTTLES liefern mit „We Need Each Other“ ein authentisches Punkrock-Album ab, das textlich eindeutige Positionen bezieht und keinen Hehl aus der Haltung der Musiker gegenüber der Gesellschaft, politischen Zuständen u.ä. macht. Dass die Songs darüber hinaus schmissig komponiert sind und dank Instrumenten wie einem Saxofon auch ein gewisses Gefühl von Lebensfreude mitbringen, sorgt für Kurzweil und anhaltenden Hörspaß.

Dominik Maier (Info) (Review 717x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • We Need Each Other
  • Chat Group
  • Useless Idiots (Fuck Off And Die!)
  • Let The Antifascist Ball Rock’n’Roll On At The Ground
  • You’ll Never Stop Us (ft. Moscow Death Brigade)
  • She Hates The City
  • A Clockwork Arsehole
  • Dangerous World
  • Power Psycho
  • The People Who Don’t Care
  • One Man’s Terrorist Is Another Man’s Freedom Fighter
  • Open The Door

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!