Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Peter Friestedt: L.A. Project Vol 2 (Review)

Artist:

Peter Friestedt

Peter Friestedt: L.A. Project Vol 2
Album:

L.A. Project Vol 2

Medium: CD
Stil:

AOR

Label: Zink Music
Spieldauer: 39:55
Erschienen: 12.05.2008
Website: [Link]

Was Robbie Dupree hervorragend gelang, ein relaxtes Westcoast-Album mit leichten Jazzanklängen zu veröffentlichen, geht bei PETER FRIESTEDT voll in die Hose. Soundtechnisch zwar hervorragend aufgenommen, bietet „L.A. Project Vol. 2“ knapp 40 Minuten schmalzigen AOR Kitsch, voller Refrains, bei denen es schwer zu entscheiden ist, ob Texte oder Musik banaler sind („Love Is Gonna Getcha“ oder „Love Is A Powerful Thing“ – DAS sollte man sich mal trauen auf Deutsch zu singen!). Klar, die Musiker sind exzellent, werden aber verschwendet an einen weichgespülten Pop-Muzak, bei dem es schwerfällt, den Begriff Rock überhaupt in den Mund zu nehmen. Am erträglichsten sind noch die beiden Instrumentals „Closer To Home“ und „Waiting For You“, die harmlose Fahrstuhlmusik der besseren Art bieten. Ganz schlimm wird’s bei Ausflügen in den Reggae „Always On My Mind“, der selbst als Untermalung eines Bacardi-Werbespots die Käufer von den Regalen fernhalten dürfte, oder beim zahnlosen Möchtegern-Funk á la Prince („Love Is A Powerful Thing“).

FAZIT: PETER FRIESTEDTs „L.A. Project Vol 2“ ist über weite Strecken Ohrenfolter. Unsägliches AOR–Geplätscher, das mit kitschigen, verbrauchten Melodien aufwartet und textlich Binsenweisheiten wiederkäut. Neben den beiden bereits oben erwähnten Instrumentals versprüht nur die Ballade „Careless Mockingbird“ wenigstens einen Hauch von melancholischem Jazz. Normalerweise würde ich die knappe Spielzeit kritisch anmerken, hier ist sie jedoch eine Gnade. Die reine Vergeudung guter Musiker und wertvoller Zeit.

Jochen König (Info) (Review 1994x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 4 von 15 Punkten [?]
4 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Where to Touch You
  • Cheyenne
  • One More Night
  • There Ain't Nothing' (Wings of Joyful Thinkin')
  • Love Is Gonna Getcha
  • Closer to Home
  • Always
  • Love Is a Powerful Thing
  • Carless Mockingbird
  • Waiting for You

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!