Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Silver Dust: The Age Of Decadence (Review)

Artist:

Silver Dust

Silver Dust: The Age Of Decadence
Album:

The Age Of Decadence

Medium: CD/Download
Stil:

Modern Rock

Label: Fastball / Soulfood
Spieldauer: 43:46
Erschienen: 23.06.2017
Website: [Link]

Schweizer - und mal keine reinen Hardrocker … SILVER DUST zeichnen sich nicht nur durch ihren teils muttersprachlichen Gesang aus (sie stammen aus dem frankophonen Teil), sondern verweben deftig moderne Riffs mit subtilen Electro-Elementen und ein bisschen Aggro-Thrash wie aus den 1990ern. Das liest sich so beschrieben seltsam und klingt auch so …

… aber nicht unspritzig. "Age Of Decadence" tut sich durch Ideenreichtum, einen druckvollen Sound und hörbare Spielfreude seitens der Macher hervor. Sänger Lord Campbell ist zudem ein Schauspieler der erfreulichen Sorte, denn dadurch, dass er glaubwürdig den Zeremonienmeister mimt und in allen emotionalen Situationen überzeugt, wird die Scheibe umso abwechslungsreicher, ohne dass sie dem Hörer die Luft zum Atmen rauben würde.

Bei aller Detailfülle gehen SILVER DUST nämlich zielstrebig vor, statt ihr Material ausfransen zu lassen, weil sie womöglich zu viel auf einmal wollen. Aus diesem klugen Einsehen ergeben sich Songs mit herkömmlicher Länge, die konventionellen Strukturen folgen und dennoch nicht vorhersehbar anmuten. Andererseits haben sich die Musiker selbst ein Bein gestellt, weil sie sich nicht festpinnen lassen möchten und darum auf richtige Gassenhauer verzichtet haben.

Solche könnten sie sicherlich schreiben, also warten wir ab, wie sich dieser Act in Zukunft entwickeln wird. Diese gar nicht mal so exotische Mischung verspricht zumindest einiges für die kommenden Jahre. Dran bleiben!

FAZIT: Französisch und Englisch, Riff-Rock und Elektronik, Breitbeinigkeit und Fragilität … das alles bietet "Age Of Decadence" in noch nicht optimal austarierter Form, aber ein Anfang ist gemacht. Neulandentdecker checken SILVER DUST demnach an. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 516x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Welcome
  • Heaven Knows
  • My Heart Is My Savior
  • Shame On You!
  • Princesse De Ma Chair
  • Morte d'Aimer
  • The Age Of Decadence
  • Now We Request
  • The Judgment Day
  • Forgive Me (acoustic version)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!