Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Various Artists: That‘ll Flat Git It, Vol. 28 – Rockabilly & Rock‘N‘Roll From The Vaults Of Warner Brothers & Reprise (Review)

Artist:

Various Artists

Various Artists: That‘ll Flat Git It, Vol. 28 – Rockabilly & Rock‘N‘Roll From The Vaults Of Warner Brothers & Reprise
Album:

That‘ll Flat Git It, Vol. 28 – Rockabilly & Rock‘N‘Roll From The Vaults Of Warner Brothers & Reprise

Medium: CD-Book
Stil:

Rockabilly und Rock‘N‘Roll

Label: Bear Family Records
Spieldauer: 66:44
Erschienen: 17.11.2017
Website: [Link]

That‘ll Flat Git It, Vol. 28 – Rockabilly & Rock‘N‘Roll From The Vaults Of Warner Brothers & Reprise“ ist ein weiteres Stück Musikgeschichte...
Umfangreich und hochinformativ mit einem ins Digipak eingeklebten 72seitigen Booklet – oder im Grunde schon einem Buch – aufgearbeitet von Bear Family Records.

28 Teile, 28 Entdeckungen, 28 Rockabilly-Raritäten-Sampler – so könnte man kurz diese Serie beschreiben, hinter der sich weltberühmte, aber auch völlig unbekannte Rockaufnahmen der 50er- und 60er-Jahre verbergen, die größtenteils erstmals auf CD veröffentlicht werden und deren Serie ihren Namen vom verbalen Erkennungszeichen des Disc-Jockeys DEWEY PHILLIP erhielt, der dadurch Legendenstatus genießt, weil er der erste DJ war, der jemals in seinem Radio eine Aufnahme von ELVIS PRESLEY spielte. Phillips Eröffnungsworte lauteten grundsätzlich: „That‘ll Flat Git It!“

Bear Family Records bemerken zu dieser Serie konkretisierend: „'That'll Flat Git It' heißt unsere Bear Family Records Rockabilly CD-Album Serie! Wer kennt nicht die legendären Langspielplatten wie die 'MGM Rockabillies'-, die 'Chess Rockabillies'-, die 'Rare Rockabilly'-Zusammenstellungen der Firma MCA, oder die Columbia-Zusammenstellungen. Alle Rockabilly-Kracher, die auf diesen LPs enthalten waren, gibt es bei uns auf CD-Album plus mindestens doppelt so vieler weiterer Rockabilly-Songs!
Wir machten uns auf die Suche nach den am besten klingenden Bändern. Ließen sie dann von den führenden Mastering-Spezialisten bearbeiten und haben auch in punkto Verpackung neue Maßstäbe gesetzt.
Außerdem suchten wir unveröffentlichtes Fotomaterial und machten all jene Interpreten ausfindig, nach denen bis dahin vergeblich geforscht worden war. 
Unterm Strich steht unsere einzigartige ‚That'll Flat Git It!‘-Serie.“

Auf der aktuellen „That‘ll Flat Git It – Vol. 28“-Ausgabe, die zugleich das umfangreichste Booklet im Vergleich zu allen vorherigen Ausgaben enthält, gibt es musikalisch wieder all das im Rockabilly-Bereich zu entdecken, wie auch auf den vorherigen Ausgaben. Bekannte Titel von BILL HALEY, THE EVERLY BROTHERS, JOHNNY CARROLL u.v.m. treffen auf bisher noch nie auf CD veröffentlichte Stücke, wie beispielsweise „Cool Baby“ von CHARLIE GRACIE, einer Aufnahme für den Film „Jamboree“, die Warner Brothers ausschließlich als Promo-Version für DJ‘s veröffentlichte und verteilte.

Überhaupt war es recht ungewöhnlich, dass Warner Brothers, die 1958 als Tochter der weltberühmten, gleichnamigen Film-Firma gegründet worden waren, plötzlich solche Musik herausbrachte, weil eigentlich angedacht war, sich (logischerweise) auf Filmmusik zu konzentrieren. Da es wohl neben den Film-Experten dort auch echte Rock-Fans zu geben schien, kauften die Warner-Leute auch Aufnahmen kleiner kalifornischer Labels ein, was sich zu einem finanziellen Desaster zu entwickeln schien. Die Rettung bestand darin, auch große Namen des Rock‘N‘Roll zu verpflichten und eben mit den unbekannteren, aber musikalisch nicht schwächeren Musikern zu kombinieren. Nun war ihnen endlich auch der Erfolg beschert – so wie den Freunden dieser Musik endlich diese leidenschaftlich-liebevolle Sampler-Serie von Bear Family Records beschert ist.

Zusätzlich werden erstmals auf dem Sampler auch bisher wohl gehütete Geheimnisse aufgeklärt, zum Beispiel wer sich hinter dem Pseudonym TYRONE A‘SAURUS & HIS CRO-MAGNONS verbirgt, aber auch, was für herrliche Aufnahmen Warner erwarb, als sie von FRANK SINATRA die Plattenfirma Reprise kauften. Noch dazu gibt es jede Menge unveröffentlichte, ausgezeichnet bearbeitete, historische Fotos in dem eingeklebten Mini-Buch aufzustöbern.

FAZIT: Und weiter geht es mit einem Ausnahme-Rockabilly-Sampler aus dem Hause BEAR FAMILY RECORDS, der auf „That‘ll Flat Git It, Vol. 28 – Rockabilly & Rock‘N‘Roll From The Vaults Of Warner Brothers & Reprise“ eine 30-Song-Rückschau auf die Rock‘N‘Roll-Aufnahmen der eigentlich mehr für Popmusik berühmten Warner Brothers plus deren Sub-Label Reprise, das sie FRANK SINATRA abgekauft hatten, präsentieren. Voller Liebe zusammengestellte Aufnahmen der Jahre 1959 bis 1962, hervorragend digital remastert und mit einem 72seitigen, ins Digipak eingeklebten Mini-Buch, das alle Booklet-Grenzen sprengt, versehen.

PS: Und wo das Album von Freunden guten Rockabillys gekauft wird, ist ja eigentlich klar, genau hier mit einem Klick und nicht bei... [Album bei Amazon kaufen]

Thoralf Koß (Info) (Review 633x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Shimmy Shake Billy Land
  • The Swing Johnny Carroll
  • Watch Your Mouth (feat. Eddie Cochran) Troyce Key
  • Buttercup (feat. Roy Buchanan) Bob Luman
  • Girl Machine Johnny Walsh
  • Hawk Bill Haley & His Comets
  • Forbidden City John Buck & His Blazers
  • The Fool Bob Luman
  • Hannah Lee Shelly Dane
  • Road Hog Johnny Zorro
  • Four Wheels Billy Land
  • Bandstand Doll Johnny Carroll
  • She‘s Sumpin‘ Else Troyce Key
  • Loretta Bob Luman
  • Monster Movie Ball Spike Jones & His Sickniks
  • The Monster Twist Tyrone A‘Saurus & His Cro-Magnons
  • Let The Good Times Roll, Creole Bill Haley & His Comets
  • Rockin‘ Red Wing Sammy Masters
  • Cool Baby (Movie Version) Charlie Gracie
  • I Wanna Rock Johnny Sardo
  • The Choke Johnny Zorro
  • Teen Beat Don Ralke
  • Lucille The Everly Brothers
  • Blue Suede Shoes Bill Haley & His Comets
  • Sugar Johnny Carroll
  • Baby Please Don‘t Go (feat. Eddie Cochran) Troyce Key
  • Temptation The Everly Brothers
  • Rag Mop The Spinners (Johnny Carroll)
  • Saturday Night Fish Fry Eddie & Betty
  • Drum Twist Buddy Harman

Besetzung:

Interviews:

  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!