Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Breidablik: Nhoohr (Review)

Artist:

Breidablik

Breidablik: Nhoohr
Album:

Nhoohr

Medium: LP/Download
Stil:

Ambient (Berliner Schule)

Label: Pancromatic Records
Spieldauer: 55:40
Erschienen: 13.02.2019
Website: [Link]

Eine Musik gewordene Einladung zur Entschleunigung, Entspannung und Tagträumerei bietet das norwegische Ambient-Electronic-Projekt BREIDABLIK auf seinem dritten Album "Nhoohr". Komponist und Musiker Morten Birkeland Nielsen verbeugt sich tief vor der Berliner Schule, in seinen sanften Klanglandschaften wird kein alter Staub aufgewirbelt.

Können wir dann nicht lieber gleich an die frische Luft gehen und dem Gezwitscher der Vögel lauschen? - Das mögen Hörer berechtigterweise fragen, wenn sie in der Mitte des Album in "The Old Forest" geführt werden, und fürwahr, bestenfalls mag die Musik von BREIDABLIK zu einem Ausflug ins Grüne oder Blaue inspirieren. Der freie Himmel als Kirchengewölbe des Wanderers? "Nhoohr" klingt in der Tat unaufdringlich sakral, luftig und leicht, jedoch keineswegs beliebig: Das Album ist von vorne bis hinten hörenswert komponiert, das Gequarr eines Rabenvogels bildet einen wohligen Kontrastpunkt inmitten der daunenweichen Keyboard-Arrangements, die E-Gitarre in "Clouds" rebelliert gegen selbige nicht lautstark auf.
Der Bandcamp-Bonustrack "Shadows" erinnert ganz sachte an Apoptose, doch besteht keine Gefahr, sich im Schatten zu verlieren.

FAZIT: "Nhoohr" ist eine musikalische runde Sache, unspektakulär in Szene gesetzt und für Freunde ruhiger Klänge und der Berliner Schule zweifelsohne hörenswert.

Thor Joakimsson (Info) (Review 243x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Arrival
  • At the windswept plains of Nhoohr
  • Clouddancing
  • The old forest
  • Strange lands
  • Perihelion
  • Shadows (Bandcamp bonus track)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

  • Nhoohr (2019) - 11/15 Punkten
Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!