Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Yardbirds: Live And Rare – Limited Edition (Review)

Artist:

The Yardbirds

The Yardbirds: Live And Rare – Limited Edition
Album:

Live And Rare – Limited Edition

Medium: 4CD+DVD
Stil:

Legendärer Blues Rock

Label: Repertoire Records
Spieldauer: CD‘s – 204:10 / DVD – 58:59
Erschienen: 08.02.2019
Website: [Link]

Wer von LED ZEPPELIN, auch wenn von denen außer remasterter Versionen ihrer alten Scheiben nicht mehr viel zu erwarten ist, oder ERIC CLAPTON und JEFF BECK nicht genug bekommen kann, der sollte sein Ohr und seinen Blick noch ein bisschen weiter zurück werfen, um bei deren Vorgänger-Band THE YARDBIRDS anzukommen. Denn was Repertoire Records hier und heute mit der fetten Hardcover-Box „Live & Rare“ zu bieten hat, in der sich vier CD‘s in Mini-Gatefold-LP-Covern, eine DVD ebenfalls im Mini-Gatefold-LP-Cover – allesamt mit einem separaten Booklet plus Linernotes von Chris Welch und vielen Fotos versehen – und ein 36seitiges Extra-Booklet mit der Band-Geschichte und jeder Menge rarer Fotos befindet, sucht seinesgleichen.

Die 5-Disc-Ausgabe enthält auf den vier CD‘s insgesamt 70 remasterte Songs der legendären Band um ERIC CLAPTON, JEFF BECK und JIMMY PAGE, von denen viele Songs bereits für Vinyl remastert und veröffentlicht wurden, wie beispielsweise „THE YARDBIRDS – Live At The BBC 1965-1968“ und „1966 – Live & Rare (Orangenes Vinyl)“ oder „1967 – Live (Orange marmoriertes Vinyl)“. Besonderes Highlight hierbei ist, neben dem topaktuell gestalteten Mini-Book mit einem speziell für diese Box verfassten Essay des „Ugly Things Magazin“-Schreibers Mike Stax, die DVD, welche in knapp einer Stunde Laufzeit 21, liebevoll restaurierte Liveauftritte der YARDBIRDS, allesamt aus dem Archiv-Material der BBC und anderer europäischer Fernsehsender (ITV sowie das französische und deutsche Fernsehen) übernommen, sowie weitere 21 bisher noch nie veröffentlichte BBC-“Off-Air-Recordings“, Live-Auftritte und seltene Studio-Mitschnitte enthält.

Über den THE YARDBIRDS-Legendenstatus zu schreiben, hieße musikalische Eulen nach Athen tragen zu wollen, denn die 1960 von JIM McCARTHY, CHRIS DREJA und KEITH RELF gegründete Band erlangt durch den Einsteig von Clapton, Beck und Page viel Ruhm, was dazu führte, dass sie nach ihrem Single-Hit „For Your Love“ sogar Konzerte für die BEATLES eröffnen dürfen. Nachdem sich die Band mehr dem Pop-Blues als dem rockigen Blues zuwendet, steigt Clapton bereits 1965 wieder aus, ist aber zum Glück noch auf den ersten beiden Stücken der DVD bei Live On British TV Go Tell It On The Mountain vom 22. Juli 1964 zu sehen. Clapton, der Richtung JOHN MAYALL‘S BLUESBREAKERS abdampfte, wird nun durch JEFF BECK und dieser wiederum durch den späteren LED ZEPPELIN-Gitarristen JIMMY PAGE ersetzt. Während dieser Zeit schreiben THE YARDBIRDS Geschichte, da sie als wohl erste britischen Band in ihrer Musik orientalische Klänge (also noch vor den BEATLES) und jede Menge Fuzz (verzerrte Gitarrenklänge) einbauen.
Auch begann zu dieser Zeit JIMMY PAGE seine Gitarre mit einem Cello-Bogen zu streichen, was sogar ausgiebig bei zwei Aufnahmen auf der DVD zu bewundern ist, inklusive des späteren LED ZEPPELIN-Klassikers „Dazed And Confused“.
Allerdings bekommt der Band ihre verstärkte Hinwendung zur progressiveren Rockmusik nur wenig und die Erfolge bleiben fast schlagartig aus. Zwei Jahre später steigt dann auch Page aus, gründet die NEW YARDBIRDS, während sich THE YARDBIRDS 1968 auflösen. Aus den NEW YARDBIRDS aber entsteht LED ZEPPELIN. Alles weiter ist Geschichte. Eine Geschichte eben, die mit THE YARDBIRDS begann!

So bleibt nach dieser großartigen Raritäten-Veröffentlichung ein eindeutiges FAZIT: Mit „Live And Rare – Limited Edition” kann der Musikkenner und Musikfreund nun sehr detailliert die komplette Geschichte von THE YARDBIRDS nicht nur musikalisch, sondern auch anhand der umfangreichen Texte und zahlreichen Fotos in den Booklets zu jeder der vier CD‘s bzw. der einen DVD und dem Extra-Booklet nachvollziehen. Das alles größtenteils chronologisch aufgearbeitet, selbstverständlich remastert und mit einer unglaublichen Akribie zusammengestellt, die keinerlei Wünsche offen lässt.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 346x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD 1 – 1966 ° Live And Rare (57:48):
  • = Live performances on Music Hall De France, 22 July 1966 =
  • Train Kept A-Rollin‘
  • Shapes Of Things
  • Over, Under. Sideways, Down
  • = Live at the 16 Sanremo Music Festival, Casinò Municipale di Sanremo, Italy, 27-28 January 1966 =
  • Questa Volta
  • Paff Bum
  • = Commercials =
  • Great Shakes
  • Maclean‘s Toothpaste
  • = Live at the ‚New Musical Express Poll Winners Concert‘, Empire Pool And Sports Arena, Wembley, UK, 1 May 1966 =
  • Train Kept A-Rollin‘
  • Shapes Of Things
  • = The Yardbirds 1966 Mono Recordings =
  • Happenings Ten Years Time Ago (Single A-Side)
  • Psycho Daisies (Single B-Side)
  • Stroll On )From Blow Up)
  • = Keith Relf Mono Recordings =
  • Mr. Zero (Single A-Side)
  • Knowing (Single B-Side)
  • Shapes In My Mind (Single A-Side)
  • Blue Sands (Single B-Side)
  • Shapes In My Mind (Alternate Version)
  • CD 2 – 1967 ° Live In Stockholm, Offenbach And Paris (38:08):
  • = Live On German TV Beat! Beat! Beat! 15 March 1967 =
  • Shapes Of Things
  • Happenings Ten Years Time Ago
  • Over, Under, Sideways, Down
  • I‘m A Man
  • = Live At Konserthuset, Stockholm, Sweden 4 April 1967 =
  • Shapes Of Things
  • Heart Full Of Soul
  • You‘re A Better Man Than I
  • Most Likely You Go Your Way (And I‘ll Go Mine)
  • Over, Under, Sideways, Down
  • Little Games
  • My Baby
  • I‘m A Man
  • = Live At Grand Spectacle de Jeunes, Paris, France, 30 April 1967 =
  • Shapes Of Things
  • Train Kept A-Rollin‘
  • You‘re A Better Man Than I
  • Heart Full Of Soul
  • My Baby
  • Most Likely You Go Your Way (And I‘ll Go Mine)
  • Over, Under, Sideways, Down
  • CD 3 – 1968 ° Dazed And Confused (36:30):
  • = Live At The BBC, recorded for Saturday Club at the Playhouse Theatre, Manchester, UK, 5-6 March 1968 =
  • Interview: Jimmy Page talks about touring
  • Goodnight Sweet Josephine
  • My baby
  • Think About It
  • White Summer (Instrumental)
  • Dazed And Confused
  • Think About It (Alternate Take)
  • = Live On French TV Bouton Rouge, 9 March 1968 =
  • Train Kept A-Rollin‘
  • Dazed And Confused
  • Goodnight Sweet Joephine
  • CD 4 – 1964-1966 ° Live At The BBC And Other Broadcasts (71:44):
  • = Go Tell It On The Mountain, 22 July 1964 =
  • = Live At The 4th National Jazz & Blues Festival, 9 August 1964 =
  • Boom Boom
  • I‘m A Man
  • Little Queenie
  • Too Much Monkey Business
  • Respectable
  • Carol
  • Here ‘tis
  • = Saturday Club, 20 March 1965 =
  • I‘m Not Talking
  • = Saturday Swings, 17 April 1965 =
  • Hush-A-Bye
  • I‘m A Man
  • Bottle Up And Go
  • Spoonful
  • = Saturday Club, 5 June 1965 =
  • Steeled Blues
  • = Saturday Swings, 12 June 1965 =
  • I‘m Not Talking
  • Louise
  • = Palais Des Sports, 20 June 1965 =
  • For Your Love
  • I Wish You Would
  • = You Really Got Me, 30 August 1965 =
  • I Wish You Would
  • = The Beat Show, 13 August 1965 =
  • I Love Me Like I Love You
  • = Saturday Club, 2 October 1965 =
  • The Stumble
  • = Saturday Swings, 21 May 1966 =
  • Jeff‘s Boogie
  • = Joe Loss Pop Show, 1 July 1966 =
  • Jeff‘s Boogie
  • DVD – 1964-1968 ° Live And Rare (58:59):
  • = Live On British TV Go Tell It On The Mountain, 22 July 1964 =
  • Louise
  • I Wish You Would
  • = Live At The New Musical Express Poll Winner Concert, Wembley, UK, 1. May 1966 =
  • Train Kept A-Rollin‘ (Edit)
  • Shapes Of Things (Edit)
  • = Live On French TV Music Hall De France, 27 June 1966 =
  • Train Kept A-Rollin‘
  • Shapes Of Things
  • Over, Under, Sideways, Down
  • = Live On German TV Beat! Beat! Beat!, 15 March 1967 =
  • Shapes Of Things
  • Happenings Ten Years Time Ago
  • Over, Under, Sideways, Down
  • I‘m A Man
  • = Live At Grand Spectacle de Jeunes, Paris, France, 30 April 1967 =
  • Shapes Of Things
  • Train Kept A-Rollin‘
  • You‘re A Better Man Than I
  • Heart Full Of Soul
  • My Baby
  • Most Likely You Go Your Way (And I‘ll Go Mine)
  • Over, Under, Sideways, Down
  • = Live On French TV Bouton Rouge, 9 March 1968 =
  • Train Kept A-Rollin‘
  • Dazed And Confused
  • Goodnight Sweet Josephine

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!