Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Susperia: Attitude (Review)

Artist:

Susperia

Susperia: Attitude
Album:

Attitude

Medium: CD
Stil:

Thrash Metal

Label: Candlelight Records
Spieldauer: 34:92
Erschienen: 18.05.2009
Website: [Link]

Seit zehn Jahren steht der Name SUSPERIA für ambitionierten Thrash Metal. Gewachsen aus der Norwegischen Black-Metal-Szene, hat sich die Band aus Oslo jedoch früh dazu entschlossen, Terror, Tod und Teufel anderen zu überlassen und eine andere Richtung einzuschlagen. Eine richtige Entscheidung, die mit zahlreichen Chartplatzierungen belohnt wurde. Melodic Thrash Metal mit leicht melancholischem Touch, das ist SUSPERIAS Erfolgsrezept. Mit „Attitude“ liegt nun das fünfte Studio Album vor; die sensationell erfolgreiche EP „Devil May Care“ nicht mitgezählt.

Der erste Eindruck ist eher unauffällig. Schnell wird klar: „Attitude“ ist kein Album, das sofort zündet und die Nackenmuskeln vom Fleck weg in gewohnte Rotation bringt. Es darf gerne etwas genauer zugehört werden. Kein Problem. Darauf lässt man sich als anspruchsvoller Metaller gerne ein. Und siehe da: es lohnt sich – nicht immer, aber gut. Mit „The Urge“ beginnen SUSPERIA in recht flottem Tempo. Volle Gitarrenbreitseite, Doublebass-Gewitter, hoher Mitgröhl-Faktor. Der zweite Song „Live My Dreams“ zeigt dann gleich mal unmissverständlich, wo der Hammer hängt. Hier gibt es keine Kompromisse, keine Spielereien. Einfach nur auf die berühmte Zwölf. Der zunächst etwas sperrig wirkende Titelsong „Attitude“ entpuppt sich schnell als ein erstes kleines Highlight des Albums, melodiös, toller Refrain. Doch auch hier der starke Eindruck, dass noch viel mehr Potenzial in den Songs steckt. Das bestätigt sich auch bei den meisten anderen Kompositionen.

„Elegy And Suffering“ zeigt SUSPERIA in etwas ruhigerem Gewand. Ein anspruchsvoller Song, der die melodiöse, melancholische, milde Seite von SUSPERIA hervorhebt. Zusammen mit „Character Flaw“ für meinen Geschmack der beste Song des Albums. „Sick Bastard“ fährt wieder härtere Geschütze auf, ohne die für SUSPERIA typischen Entspannungsphasen vermissen zu lassen. „Another Turn“ und „Mr Stranger“ würde ich unter die Kategorie belanglose Albumfüller einsortieren. Umso überraschender das darauf folgende, bereits erwähnte und geniale „Character Flaw“, dem rechtmäßigen Nachfolger des Übersongs „Devil May Care“.

FAZIT: Man merkt, dass sich das Line-up seit den Anfangstagen nicht geändert hat. In positiver wie in negativer Hinsicht. Positiv, weil SUSPERIA große Geschlossenheit und Sicherheit in ihren Songs zur Schau stellen. Sie wissen genau, was sie wollen und was sie können. Negativ, weil bei aller Perfektion und bei allem Ideenreichtum, den man SUSPERIA nicht absprechen kann, auch streckenweise der letzte Biss, das gewisse Etwas fehlt, um wirklich zu überzeugen. [Album bei Amazon kaufen]

Christoph Bünger (Info) (Review 2300x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 7 von 15 Punkten [?]
7 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Urge
  • Live My Dreams
  • Attitude
  • Elegy And Suffering
  • Sick Bastard
  • Another Turn
  • Mr Stranger
  • Character Flaw
  • The One After All

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Thorsten
gepostet am: 30.05.2009

Absolutes Käsereview! Susperia vereinen viele Facetten des Metals und haben auf dieser cd tolle Gastsänger!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!