Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Houston: Relaunch (EP) (Review)

Artist:

Houston

Houston: Relaunch (EP)
Album:

Relaunch (EP)

Medium: CD
Stil:

AOR

Label: Spinefarm/Universal
Spieldauer: 41:12
Erschienen: 18.11.2011
Website: [Link]

Kaum zu glauben, dass Hampus "Hank" Erix und Freddie Allen, das Kernduo von HOUSTON, aus Schweden kommen, so amerikanisch klingen sie. Und kaum zu glauben, dass das hier Aufnahmen von 2011 sind, so 80er-Jahre-gleich klingen sie. Was ja nun beileibe nicht schlecht sein muss.

Das selbstbetitelte Debüt der Zwei schlug im vergangenen Jahr wie eine Bombe unter den AOR-Fans ein, wurde vom "Classic Rock/AOR"-Magazin zum "AOR Album des Jahres" gewählt. Jetzt gibt's frischen Stoff für die Fanschar, allerdings gibt's auf "Relaunch" lediglich einen wirklich neuen Song, nämlich "Without Your Love", der als Duett von Erix und AMARANTHE-Sängerin Elize Ryd auch ein Highlight des Albums ist. Auch die abschließenden Akustikversionen von "Truth Slips" und "1000 Songs" wissen zu gefallen, lassen sogar Gänsehautgefühl aufkommen.

Dazu gibt es sechs Coverversionen, von denen "Carrie" (Michael Bolton) und "Didn't We Almost Win It All" (Laura Branigan) die bekanntesten sein dürften. Übermäßige Härte ist der Band fremd, stattdessen regiert kuscheliger Softrock, der an SURVIVOR, JOURNEY oder FOREIGNER erinnert, und der mit seinen plüschigen Arrangements und dem leicht schwammigen Drumsound direkt per Zeitmaschine aus den 80er Jahren ins Hier und Jetzt gebeamt sein könnte.

FAZIT: HOUSTON, wir haben ein Problem? Mitnichten. "Relaunch" ist eine Scheibe für die besinnlichen Stunden, gerne auch zu zweit, wenn die Bratgitarre schweigt und der Brüllaffe Maulsperre hat. [Album bei Amazon kaufen]

Lothar Hausfeld (Info) (Review 2688x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Runaway
  • Carrie
  • Brief Encounter
  • Don't You Ever Know What Love Is
  • Don't Ever Wanna Lose You
  • Didn't We Almost Win It All
  • Without Your Love
  • Truth Slips (Akustikversion)
  • 1000 Songs (Akustikversion)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!