Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Inspector Cluzo: Rockfarmers (Review)

Artist:

The Inspector Cluzo

The Inspector Cluzo: Rockfarmers
Album:

Rockfarmers

Medium: CD/DVD/LP/CD+DVD/Buch/Download/7"Vinyl
Stil:

Hard-, Indie-, Alternative- und Pop-Rock mit ökologischem Gewissen

Label: Fuckthebassplayer Records
Spieldauer: 96:22
Erschienen: 18.03.2016
Website: [Link]

Was viele sicher wissen: THE INSPECTOR CLUZO gelten als eine der erfolgreichsten Rockbands Frankreichs - so lange man bei einem Duo aus singendem Gitarristen und hintergrundsingendem Schlagzeuger tatsächlich schon von einer Band sprechen kann - weswegen sie zugleich definitiv das erfolgreichste Rock-Duo Frankreichs sind!

Was viele nicht wissen: LAURENT LACROUTS & MATHIEU JOURDAIN alias THE INSPECTOR CLUZO sind auch ganz frisch gebackene, sehr erfolgreiche Bio-Bauern in Frankreich. Doch spätestens nach ihrem neuen Album „Rockfarmers“ werden auch das alle wissen, vorausgesetzt natürlich, man besorgt sich das ansprechende Comic-Buch mit den zwei CDs und einer DVD ihres neusten Albums!

Das 40 Seiten dicke, hart eingebundene, fast LP-große Buch illustriert ausgiebig das Leben unserer französischen Rock-Bauern in Fotos, dazu entsprechende Comics bzw. Zeichnungen mit ähnlichem Motiv sowie alle Texte des Albums und einige Geschichten rund um das Farmer-Leben und die Entstehung von „Rockfarmers“, dem 5. Album von THE INSPECTOR CLUZO.

Die „Rockfarmers“-DVD berichtet als ansprechende Ergänzung ausgiebig darüber, wie die Musiker auf einen Bauernhof ziehen, sich dort ihr Leben organisieren, den Hof zur reinen Bio-Farm ausbauen sowie minutiös und gewissenhaft planen und parallel dazu tatsächlich auf Welttournee gehen. Außerdem erfahren wir, dass ein Dorf eine große Familie ist, in der jeder jedem hilft, egal, ob man nun Star oder Sternschnuppe ist. In der Gemeinschaft und im Zusammenhalt liegt die Stärke. Da könnten wir Städter uns wohl eine gehörige Scheibe abschneiden - und es trotzdem gehörig rocken und krachen lassen.

Das alles gibt es natürlich auch auf Vinyl!

Das Unglaublichste aber an diesem neuen Album ist, dass trotz Welttournee, Bio-Farm mit allem Drum und Dran, Zeitdruck und vielem mehr mit „Rockfarmers“ ein Album entstanden ist, welches tatsächlich musikalische Maßstäbe setzt und wie ein Obelisk aus dem Kosmos der Bands, die sich an LED ZEPPELIN abarbeiten, erhebt und dort unangefochten seine Erhabenheit präsentiert. Vielleicht liegt‘s ja auch daran, dass es mit den Originaltönen von Enten- und Gänsegeschnatter beginnt und dann eine fast hypnotische Ausstrahlung aus musikalischen Experimenten und kompositorischen Hammer-Ideen entwickelt, wie sie früher einmal im ersten Album der EELS oder eben bei LED ZEPPELIN „III“, dem Album mit dem Landstreicher auf seinem „Stairway To Heaven“, der offensichtlich bei SPIRITs „Taurus“ geklaut wurde, auftauchten. Nur im Gegensatz zu LED ZEPPELIN zeichnet sich das französische Duo durch keinerlei Ideen-Klau aus, auch wenn es gewisse LZ-Stimmungen in ihrer „Rockfarmers“-Atmosphäre einbezieht.

„I‘m A Japanese Mountain“ setzt gleich das erste ganz fette Ausrufezeichen auf „Rockfarmers“, denn es besitzt genau die hypnotische Ausstrahlung eines gelungenen EELS-Songs samt ironischen Texterguss: „Still got them spiders in the kitchen / But I ain‘t got spiders in my mind!“

„Fisherman“ präsentiert dem Hörer sogar, dass es Heavy Metal mit einer Triangle und einem abschließenden Bar-Jazz-Rhythmus sowie einer Ohrwurm-Melodie kombinieren kann. Bei „Kiss Me“ werden wir dann wieder von LED ZEPPELIN-Gitarre und herrlich hoher Stimme geküsst, die im Laufe des Songs wahrhaft ekstatische Züge annimmt, um plötzlich entspannt akustisch auf „Estiu - Theme“ - einer Art Country-Song mit Kinder-Chor - überzuleiten, um die erste CD mit einem schlichtweg grandiosen Song, der eine Art INSPECTOR CLUZOs Himmelsleiter ist, denn bei „The Run“ haben wir das unglaubliche Gefühl, als würde JOHNNY CASH direkt aus dem Himmel wieder seine Stimme erheben und uns ein wundervolles Lied singen! „The Run“ ist so ein Song, wegen dem man ohne weiter nachzudenken, sofort ein Album kauft. Und wer jetzt am Verstand des schwärmenden Kritikers zweifelt, der wird Augen und Ohren machen, wenn er dieses Video zu „The Run“ sieht. Und einen Blick auf die Bio-Farm gibt‘s inklusive.

Die zweite CD beginnt mit „GMO & Pesticides“ wie eine Horror-Rockvariante von TITO & TARANTULA für „From Dusk Till Dawn“. Kein Wunder, denn hier sprechen die rockenden Bio-Bauern und knallen uns zynisch die Idiotie von angeblich gesundem Gemüse, das mit Chemie behandelt wurde, um die Ohren. Der pure Horror eben!

Jeder Song auf „Rockfarmers“ ist so lebendig, wie es LED ZEPPELIN zu ihren besten Zeiten waren und man fragt sich, wie es tatsächlich möglich ist, dass zwei (!!!) Musiker ein dermaßen kompaktes Band-Gefüge bilden können, welches eine pur-authentische Zeppelin-Atmosphäre versprüht.
Irgendwie bleibt am Ende nur die Vermutung, dass unsere französischen „Rockfarmers“ auf ihrem Bio-Hof ein Wundermittel anbauen, welches bisher gänzlich unbekannt ist - vielleicht so eine Art „Giant Rock Potatoe“!

FAZIT: Zwei Franzosen mit Musik statt Wein im Blut! Gitarre und Schlagzeug. Dazu Gesang der Extraklasse und musikalische Einfälle, egal ob laut oder leise, die dort ansetzen, wo LED ZEPPELIN nach „Physical Graffiti“ zu denken (oder klauen) aufhörten.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 2347x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 14 von 15 Punkten [?]
14 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD 1 (33:05):
  • Rockfarmers
  • I‘m A Japanese Mountain
  • Lost In Traditions
  • Fishermen
  • Kiss Me
  • „Estiu“ Theme
  • The Run
  • CD 2 (32:07):
  • GMO & Pesticides
  • Alride Georges
  • Quit The Rat Race
  • Abu
  • Stars Are Leavin‘
  • Erotic
  • Romana
  • Lonely Man
  • DVD (31:10):
  • Dokumentation - vom Bio-Hof bis zur Welt-Tournee

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Thomas
gepostet am: 29.04.2016

User-Wertung:
9 Punkte

"Gesang der Extraklasse" = Geschmacksache. Mir geht er auf den Senkel
Auch finde ich es übertrieben, bei einer Gesamtlaufzeit von ca. 66 Minuten eine DoCD zu fabrizieren
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!