Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Tami Neilson: Sassafrass! (Review)

Artist:

Tami Neilson

Tami Neilson: Sassafrass!
Album:

Sassafrass!

Medium: CD
Stil:

Folk, Americana, Pop, Soul, Blues, wundervolle Stimme

Label: Outside Music/H'art
Spieldauer: 34:56
Erschienen: 01.06.2018
Website: [Link]

Sassafrass!
Verrückter Titel!
Verrücktes Cover!
Verrückte Texte!
Verrückte Musik!
Verrückt! Verrückt! Verrückt!
So könnte man das Album der Neuseeländerin TAMI NEILSON bezeichnen, das genauso farbenfroh und grell wie das Cover, aber auch bitterböse ironisch und ruhig nachdenklich wie der Ritt eines mordlüsternen Cowboys mit seiner „Smoking Gun“ dem Sonnenuntergang entgegen ist.

TAMI NEILSON verbindet auf „Sassafrass!“ einerseits Folk- und Country-Klänge klassischer Americana-Prägung mit flotten Nummern aus Blues, Swing, karibischen Rhythmen und Motown-Soul. Noch dazu besitzt ihre Stimme solch eine voluminöse Ausstrahlung, dass man einerseits glaubt, eine ARETHA FRANKLIN oder SHIRLEY BASSEY würde singen, dann wiederum darf es auch mal „quäkig“ im besten CINDY LAUPER-Stil werden.
Je nachdem wie es der Song verlangt – Tamis Stimme gibt wirklich alles her. Besonders bewegend ist, wenn sie dann in tiefen, warmen Tönen die wundervollen Balladen auf dem Album intoniert, von denen einige deutliche Bezüge zu den James-Bond-Titelmelodien aufweisen.

Noch dazu weist die gute Tami nicht nur äußerlich so einige Ähnlichkeiten mit BETH DITTO auf, was bereits der feurig-freche Album-Start mit „Stay Outta My Business“ beweist, mit dem sie außerdem klarstellt, dass in ihrem Geschäft nur sie das Sagen hat und jeder, der Anderes diesbezüglich plant oder ihr reinreden will, sich gefälligst sein eigenes Business suchen soll. Klare Ansage! Klarer Text! Klare Haltung! Und das bleibt die viel zu kurzen 35 Album-Minuten auch durchgängig so.

Sogar noch frecher wird es dann mit dem Sommerhit im Reggae-Lambada-Tanzrhythmus „Bananas“ und ihrem Frontalschuss vor den billigen Pop-Business-Bug verpupster Radio- und Label-Landschaften: „It‘s bananas, it‘s the crazy talk / Buzz the brain with the electric shock / Burst your bubble now Pop Pop Pop!“

Dann wiederum glaubt man sich bei „Devil In A Dress“ mit all dem Gebläse in einen CALEXICO-Song verirrt zu haben, der sich für den nächsten James-Bond-Film bewirbt, während die „Kitty Cat“ mit einem flotten Rockabilly durch die musikalische Katzenklappe angesaust kommt.

Doch am besten und bewegendsten sind tatsächlich die Balladen, die wie bei „One Thought Of You“ sogar im karibischen Flair oder „Manitoba Sunrise At Motel 6“ als eine 50er-Jahre-Americana-Hymne daherkommen.

Am Ende passt dann tatsächlich alles – so unterschiedlich es auf den ersten Eindruck auch wirken mag – ziemlich perfekt zusammen, wie ein Puzzle, bei dem jedes Teil eine andere Farbe besitzt, doch letztendlich, wenn man alle Teile zusammengefügt hat, ein Regenbogen dabei herauskommt.

FAZIT: Wenn TAMI NEILSON auf dem Album mit dem verrückten Cover und ebenso verrückten Titel „Sassafrass!“ ihre Stimme erhebt, dann wird man ihr ganz ähnlich wie einer BETH DITTO sofort verfallen, egal, ob sie durch flotte Rhythmen galoppiert oder in zuckerwatteweichen Balladen schwelgt. Ein bisschen mehr Zeit als die läppischen 35 Album-Minuten hätte sie für ihre Hörer aber gerne übrig haben sollen. [Album bei Amazon kaufen]

Thoralf Koß (Info) (Review 277x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Stay Outta My Business
  • Bananas
  • Diamond Ring
  • A Woman‘s Pain
  • Devil In A Dress
  • One Thought Of You
  • Miss Jones
  • Smoking Gun
  • Kitty Cat
  • Manitoba Sunrise At Motel 6
  • Good Man

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!