Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Rory Gallagher: Check Shirt Wizard – Live In '77 (Review)

Artist:

Rory Gallagher

Rory Gallagher: Check Shirt Wizard – Live In '77
Album:

Check Shirt Wizard – Live In '77

Medium: Download/Do-CD/3-LP-Set
Stil:

Blues Rock

Label: Chess/Universal Music Catalogue
Spieldauer: 120:29
Erschienen: 06.03.2020
Website: [Link]

„Das gesamte Konzerte ist übrigens vom Jethro Tull Maison Rouge-Mobilstudio mitgeschnitten worden, und aus meiner Sicht dürfte diese Aufnahme sogar noch großartiger sein als sein ‘Live! In Europe’-Klassiker – was ja was heißen soll!“
(Brian Harrigan vom „Melody Maker“ zu Gallaghers 1977er-Konzert im Londoner Hammersmith Odeon)

Auch wenn Gitarren-Gott RORY GALLAGHER bereits seit einem Vierteljahrhundert tot ist und seine musikgöttliche Seite wahrscheinlich im feurigen Teufelskessel zur ekstatischen Geltung bringt, so erscheint besonders seine Live-Musik auf irdischen Gefilden lebendiger als kaum zuvor. So folgt nach der extrem opulenten Neuveröffentlichung seiner „Irish Tour 1974“ als 40th Anniversary Box Set, bestehend aus 7 CD's und einer DVD, sowie der luxuriösen Do-LP bzw. 3-CD-Edition „Blues“ nun also in ausgezeichneter, kristallklarer, auch den modernsten Live-Ansprüchen entsprechender Soundqualität als Abbey-Road-Master „Check Shirt Wizard – Live In '77” als 3-LP-plus-DL-Code und Doppel-CD-Variante.

Beglückt wird hierbei jeder Gitarren-, Blues-Ikonen- und Gallagher-Freund mit insgesamt zwanzig, bisher noch niemals veröffentlichten, Live-Songs, beginnend mit dem Kracher „Do You Read Me“, aus vier Konzerten, die Gallagher in London, Brighton, Sheffield und New Castle spielte und in denen er sein damals aktuelles Album „Calling Card“ sowie eine Vielzahl von seinem 1975er-Album „Against The Grain“ präsentierte. Die mit dem mobilen Studioequipment von JETHRO TULL aufgenommenen und in den Abbey Road Studios abgemischten Originalbänder erhielten nun ihren endgültigen Schliff und klingen besonders auf der Dreifach-Vinyl-Veröffentlichung einfach umwerfend, wobei natürlich auch der Nostalgie-Effekt eine fast berauschende Wirkung mit sich bringt, da auch die Publikumsreaktionen dem gesamten Klangbild hervorragend angepasst und nicht leiser „weggemischt“ wurden. Und natürlich fehlt auf der letzten LP-Seite auch das für diese Zeit typische Schlagzeug-Solo nicht – und das hat es spiel- und klangtechnisch wirklich in sich!

Selbst bei der Gestaltung und Ausstattung des 3-LP-Sets, das man auf die dreifache LP-Größe ausklappen kann, wurde an nichts gespart. Verziert wird die Vorder- und Rückseite sowie das Deckblatt des LP-großen achtseitigen Booklets mit einem Bild des jungen irischen Street-Art-Künstlers Vincent Zara, der es sich zur kunstvollen Aufgabe machte, die Musikerlegende an etlichen Straßenecken in Irland optisch wiederauferstehen zu lassen. Im Inneren der LP sowie auf den drei bedruckten Innenhüllen und im Booklet sind jeweils viele ganzseitige Gallagher-Farbfotos zu finden. So überzeugt nich nur der großartige Sound, sondern auch die Gestaltung von Check Shirt Wizard – Live In '77.

FAZIT: Wenn ein BOB GELDOF, der als ganz großer Bewunderer von RORY GALLAGHER gilt, einst zu dem irischen Gitarristen ehrfürchtig feststellte: „Es ist nicht übertrieben, zu behaupten, dass, was HENDRIX für den elektrischen Blues einbrachte, Rory genau das Gleiche im irischen Kontext leistet“, dann bringt diese Auswahl von RORY GALLAGHER-Liveaufnahmen der vier 77er-Konzerte auf „Check Shirt Wizard – Live In '77” den endgültigen Beweis für diese Behauptung – und das auch noch in einer so bisher noch nie dagewesenen Sound-Qualität plus beeindruckenden optischen Gestaltung, besonders der Dreifach-LP-Ausgabe. Chapeau!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 2316x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (19:07):
  • Do You Read Me (5:51)
  • Moonchild (5:49)
  • Bought And Sold (7:27)
  • Seite B (19:51):
  • Calling Card (6:46)
  • Secret Agent (6:38)
  • Tattoo'd Lady (6:27)
  • Seite C (21:07):
  • A Million Miles Away (7:13)
  • I Take What I Want (5:50)
  • Walk On Hot Coals (8:04)
  • Seite D (19:56):
  • Out On The Western Plain (4:43)
  • Barley & Grape Rag (2:37)
  • Pistol Slapper Blues (2:42)
  • Too Much Alcohol (4:20)
  • Going To My Hometown (5:34)
  • Seite E (21:05):
  • Edged In Blue (5:56)
  • Jack-Knife Beat (8:47)
  • Souped-Up Ford (6:22)
  • Seite F (19:24):
  • Bullfrog Blues (9:52)
  • Used To Be (4:43)
  • Country Mile (5:49)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
chrissy
gepostet am: 28.04.2020

User-Wertung:
15 Punkte

Rory ist einfach der Beste!!!! Er konnte alles spielen- und alles immer mit Herzblut und 110%!- die Konzerte waren immer ein ganz besonderes Erlebnis- einfach "ehrliche" Gitarrenmusik-so einen Gitarristen gibts heutzutage schon lange nicht mehr!!! Deswegen toll, dass man diese phantastische Musik aus dem besten Musikjahrzehnt mal wieder hören kann!!!!!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!