Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Terrorgruppe: Jenseits von Gut und Böse (Review)

Artist:

Terrorgruppe

Terrorgruppe: Jenseits von Gut und Böse
Album:

Jenseits von Gut und Böse

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Punk Rock

Label: Aggropop
Spieldauer: 46:34
Erschienen: 26.06.2020
Website: [Link]

Den Preis für das beschissenste, lieb- und einfallsloseste Cover des Jahres 2020 dürfte die TERRORGRUPPE bereits jetzt sicher haben … andererseits verdient 'Nestle (weiss jemand, wie man dieses Scheiss-Häkchen übers e macht?)' das Prädikat "coolster Titel 2020".

Davon abgesehen ist "ADHS" das achte und "letzte" Studioalbum der Berliner, was wir jetzt einmal unkommentiert stehenlassen. Das Quintett, das zuletzt mit 'Sie nationalsozialistische Bullensau' für hitzige Debatten sorgte, zeigt sich 2020 flexibel und spielfreudig aufgestellt wie selten in den vergangenen Jahren, wobei 'Alexandra' mit Orgel einen Hit auf Ansage darstellt und 'ADHS', ein zackig flotter Direkt-Punker, nicht typischer für die Gruppe sein könnte.

Nach dem Intro 'Suizidoption', einer hämischen Parodie auf poppigen "Oh-oho"-Post-Hardcore, geht's aber zunächst schräg-Ska-mäßig los: 'Sinnlose Beleidigungsstrategie gegen Fabelwesen' ist ein geradliniger Spaßmacher, der die Weichen für alles weitere stellt, und findet später in 'Ein Führer wird kommen' ein stimmiges Pendant. Darüber hinaus haben die Veteranen wiederholt Spleeniges wie das mit Synthesizer verbrämte 'Easy Jet' oder das bereits textlich aufhorchen lassende 'Der Trottel' eingebaut.

TERRORGRUPPE verzichten klugerweise auf allzu vergängliche Kommentare zum Zeitgeist eines eng abgesteckten Hier und Jetzt; stattdessen formuliert Archi "MC" Motherfucker unverbindlich und trotzdem so prägnant, dass man sich bisweilen mit der flachen Hand an die Stirn schlägt, weil er Sachverhalte so treffend auf den Punkt bringt.

Das treibende und höchst abwechslungsreiche 'Fettes betrunkenes dummes Schwein' sowie 'Männers' sind mustergültige Melodic-Punk-Tracks, die den Skate-Wurzeln der Band Rechnung tragen; das zutiefst ironische 'Krieg ist super', ein weiteres Lyric-Highlight, sowie die schlagfertige Härte von 'Lastwagenfahrer' und 'Alt+Delete' runden dieses Geilo-Programm im Dreiminuten-Takt ab, ehe mit 'Zusammenstehen' noch einmal alle Regler auf zehn gedreht werden.

Dass die Combo ihr nun 25 Jahre altes Debüt "Musik für Arschlöcher" bis zuletzt nicht übertroffen hat, ist tatsächlich nur ein kleiner Schönheitsfehler der bemerkenswerten Karriere dieser unbedingt wichtigen Band. Übrigens: In Sachen lila Alben hat die TERRORGRUPPE den J.B.O.-Deppen unwiederbringlich den Rang abgelaufen.

FAZIT: Gut möglich, dass sich die TERRORGRUPPE auf ihrem Karrierezenit verabschieden; in jedem Fall ist "Jenseits von Gut und Böse" der Inbegriff eines musikalisch vielseitigen, textlich kräftig gesalzenen Deutschpunk-Albums von zeitlosem Kolorit.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1531x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Suizidoption (Prolog)
  • Sinnlose Beleidigungsstrategie gegen Fabelwesen
  • ADHS
  • Der Trottel (Oi, Oi, Oi)
  • Fettes betrunkenes dummes Schwein
  • Lastwagenfahrer
  • Ein Führer wird kommen
  • Männers
  • Alexandra
  • Alt+Delete
  • Nestle (weiss jemand, wie man dieses Scheiss-Häkchen übers e macht?)
  • Easy Jet
  • Krieg ist super
  • Zusammenstehen

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Thomas
gepostet am: 19.06.2020

Nestlé
Du meinst dieses Accent?
Thomas
gepostet am: 19.06.2020

Dieses Accent ist auf meiner Tastatur links neben der Backspace Taste.
Reihenfolge:
Zuerst diese Taste drücken, danach Buchstabe 'e'
Andreas
gepostet am: 20.06.2020

Ja, aber so heißt der Song halt, Thomas
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!