Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Kevin Morby: This Is A Photograph (Review)

Artist:

Kevin Morby

Kevin Morby: This Is A Photograph
Album:

This Is A Photograph

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Singer/Songwriter

Label: Dead Oceans
Spieldauer: 45:30
Erschienen: 13.05.2022
Website: [Link]

„Sundowner“, das letzte Album des umtriebigen Liedermachers KEVIN MORBY entstand, weil er mit einem analogen 4-Spur-Aufnahmegerät herumexperimentiert hatte und dabei auf die Idee gekommen war, seine Tracks um Sounds herum zu konstruieren, die er überwiegend auf alten Tasteninstrumenten erzeugte – was zu seiner bislang reduziertesten, fragmentarischsten LP führte. Eine eigenartige Idee für jemanden, der gerade wegen seines eloquenten Storytellings und variantenreichen Songwritings geliebt und verehrt wird.

Immerhin kann KEVIN MORBY niemand vorwerfen, in seiner Entwicklung stehen bleiben zu wollen. Und auf dem nun vorliegenden, siebten Album „This Is A Photograph“ ist wiederum mal alles ganz anders, wofür es einen ganz einfachen Grund gibt: MORBY hat etwas zu erzählen, das ihm auf dem Herzen brennt – seine eigene Geschichte, nämlich.

Wohl wissend, dass er sich dabei nicht alleine auf seine womöglich verklärten Erinnerungen verlassen konnte, wählte er als Startpunkt eine Fotografie seines Vaters, dessen gesundheitlichen Zusammenbruch er soeben miterlebt hatte.
Im Folgenden begab er sich auf einer Reise durch den Süden der USA, besuchte New Orleans und Memphis (die er auch mit einer Foto-Ausstellung dokumentierte) und verwob seine eigenen Gedanken und Erinnerungen sowie die Erfahrungen der Pandemie mit allerlei Fixpunkten aus seinem kulturellen Umfeld. Das Ergebnis sind Songs wie „Five Easy Pieces“ oder „A Coat Of Butterflies“, in denen der Songwriter ein vielfältiges Kaleidoskop von Szenen, Referenzen und Verweisen entwirft auf – u.a. JEFF BUCKLEY, OTIS REDDING, SUGAR RAY ROBINSON, DIANE LANE, MICKEY MANTLE, TINA TURNER, JOHN LENNON, seine Partnerin KATEY „WAXAHATCHEE“ CRUTCHFIELD und wohl auch ELVIS. Denn während die Produktion des Albums zwar in einem Hotelzimmer begann, führte den Musiker die letzte Session in das SAM PHILIPS RECORDING-Studio in Memphis, wo er Philips Sohn JERRY PHILIPS bat, sich mit einer Rezitation seines Gedichtes „Forever Inside A Picture“ an dem Album zu beteiligen.
Stilistisch beschränkte sich KEVIN MORBY aber auf sein Kerngeschäft und schrieb die Songs wie gewohnt auf der Gitarre. Das sollte endlich auch all diejenigen versöhnen, die mit „Sundowner“ so ihre Probleme hatten.

FAZIT: Ursprünglich hatte KEVIN MORBY vor, sein neues Album „This Is A Photograph“ wieder so 'alleine wie möglich' aufzunehmen – entschloss sich dann aber doch dazu, nach zwei Jahren Pandemie mit anderen Künstlern zusammenzuarbeiten, wie er es in dem Titeltrack des Albums „This is what I miss about being alive“ treffend zum Ausdruck bringt. Neben seinen Tourmusikern engagierte er seine Mutter und seine Schwester Charlotte als Streicherinnen, ERIN RAE als Duettpartnerin für den Song „Bittersweet, TN“, die angesagte Songwriterin CASSANDRA JENKINS als Harmoniesängerin und insgesamt drei verschiedene Drummer – und das, obwohl es sich keinesfalls um eine Rockscheibe handelt. Insofern klingt das Album dieses Mal auch nicht – wie früher gerne schon mal – nach THE VELVET UNDERGROUND, sondern eher wie LOU REED solo (im Falle von „A Coat Of Butterflies“ sogar inklusive Saxophon). Keine Frage: Der 'alte' KEVIN MORBY ist wieder zurück.

Ullrich Maurer (Info) (Review 490x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 14 von 15 Punkten [?]
14 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Intro
  • This Is A Photograph
  • A Random Act Of Kindness
  • Bittersweet, TN
  • Disappearing
  • A Coat Of Butterflies
  • Rock Bottom
  • Forever Inside A Picture
  • Five Easy Pieces
  • Stop Before I Cry
  • It's Over
  • Goodbye To Grouns Times

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!